Gert Scobel diskutiert in seiner 3sat-Sendung „scobel“über das „Tabu Homosexualität“





Der öffentliche Umgang mit dem Thema Homosexualität
hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert: Es gibt
einen schwulen Außenminister, einen schwulen Regierenden
Bürgermeister in Berlin und auch darüber hinaus „outen“ sich immer
mehr prominente Persönlichkeiten. Doch wer glaubt, dass es
homosexuelle Jugendliche heute wesentlich einfacher haben als Schwule
und Lesben vor 20 oder 30 Jahren, der irrt. Zusammen mit seinen
Gästen, dem katholischen Theologen und Philosophen David Berger und
der Psychologin Melanie Caroline Steffens, diskutiert Gert Scobel,
wie sich eine größere Akzeptanz für das Thema Homosexualität
entwickeln kann. Denn das „Coming Out“ sei beispielsweise für viele
schwule oder lesbische Jugendliche nach wie vor eine bedrohliche
Erfahrung. Gerade in der Altersgruppe der 12- bis 25-jährigen
homosexuellen Jugendlichen gibt es im Vergleich mit heterosexuellen
Altersgenossen ein vielfach erhöhtes Suizidrisiko. Auch Alkohol- und
Drogenmissbrauch ist bei ihnen weitaus höher.

Hinweis für akkreditierte Journalisten: Bitte besuchen Sie für
weitere Informationen und Services auch den 3sat-Pressetreff unter
www.pressetreff.3sat.de.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +49 (0) 6131 – 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

veröffentlicht von am 4. Nov 2011. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de