Gerhard Richter auf Platz eins des ?Kunstkompass 2011?





d Richter ist der bedeutendste zeitgenössische Künstler. Der deutsche Maler steht auf Platz eins des “Kunstkompass 2011”, den manager magazin in seiner neuesten Ausgabe veröffentlicht (Erscheinungstermin: 15. April). Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen Bruce Nauman (USA), Georg Baselitz (Deutschland), Cindy Sherman (USA) und Anselm Kiefer (Deutschland).

Die Ruhmesliste wird dominiert von Künstlern aus den USA und Deutschland.
Unter den Top 100 des Kunstkompass finden sich insgesamt 28 US-Amerikaner und 27 Deutsche. Auf Platz drei der Nationenwertung kommt Großbritannien mit zwölf Künstlern. Es folgen die Schweiz mit fünf und Frankreich mit vier Künstlern. Die Rangliste der etablierten Gegenwartskünstler umfasst überwiegend Vertreter aus etablierten Volkswirtschaften.

Ganz anders das Bild im Ranking der Aufsteiger im Kunstkompass, das die Künstler mit dem größtem Zuwachs an Punkten würdigt. Dort spielen Vertreter aus Schwellenländern inzwischen tragende Rollen. So schaffte es der Chinese Ai Weiwei, den das Regime der Volksrepublik kürzlich festnehmen lassen hat, auf den zweiten Platz unter den Aufsteigern. Der brasilianische Installationskünstler Ernesto Neto folgt auf Platz drei. Der junge Südafrikaner Robin Rhode, der 131 Rangplätze gutmachte, wurde mit dem A.T.
Kearney Young Artist Award ausgezeichnet, der erstmals vergeben wird. Platz eins unter den Aufsteigern des Jahres 2011 erreichte der österreichische Aktionskünstler Hermann Nitsch.

In einer Sonderrangliste werden zusätzlich die wichtigsten verstorbenen Künstler ermittelt, die bis heute die Gegenwartskunst prägen. Wie in den Vorjahren, so führen auch 2011 Joseph Beuys und Andy Warhol das Ranking an.
Sigmar Polke und Louise Bourgeois, beide 2010 verstorben, folgen auf den Plätzen drei und vier.

Der Kunstkompass wird seit 1970 jährlich veröffentlicht. Das Ranking ermittelt die wichtigsten Künstler der Gegenwart, indem es die Präsenz der Künstler in Museen, Ausstellungen und Rezensionen mit Punkten bewertet; Verkaufspreise und Auktionserfolge spielen bei der Bewertung keine Rolle.

Ansprechpartner: Henrik Müller
Telefon: 040 308005-38

Hamburg, 12. April 2011

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

veröffentlicht von am 12. Apr 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de