Gefangen im Turbo-Leben – macht uns die Gesellschaft krank? „Eins gegen Eins“ am Montag, 14.11.2011, 23.30 Uhr, in SAT.1





Volkskrankheit Burnout: Innerhalb von fünf
Jahren ist die Zahl der Burnout bedingten Krankheitstage bei
Arbeitnehmern in Deutschland von 4,6 auf 47,1 jährlich angestiegen.*
„Eins gegen Eins“-Moderator Claus Strunz fragt deshalb am Montag, 14.
November 2011, um 23.30 Uhr, in SAT.1: Gefangen im Turbo-Leben –
macht uns die Gesellschaft krank? „Ja“ sagen: Diplom-Psychologin
Angelika Kallwass („Zwei bei Kallwass“) und der ehemalige Banker
Gerhard Huber, der selbst unter dem Burnout-Syndrom litt. Ein klares
„Nein“ erwidern: Der 28-jährige Jungunternehmer Dennis Uitz sowie
Norbert Bolz, Medienwissenschaftler und Professor für
Kommunikationstheorie.

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Michael Ulich Kommunikation/PR
– Factual & Sports Tel.: +49 (89) 9507-7296 Email:
Michael.Ulich@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:

Daniela Zinth Tel.: +49 (89) 9507-1170 Email:
Daniela.Zinth@ProSiebenSat1.com

* Quelle: BKK Bundesverband

veröffentlicht von am 11. Nov 2011. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de