Funky Nu Rock – zwar komisch geschrieben, aber grandios anzuhören





auch in Deutschland muss sich jeder eingestehen, dass Österreich gute Skifahrer, tolle Berge und mit Wien eine bezaubernde Hauptstadt hat. Was weniger bekannt, aber nicht weniger wahr ist, ist die Tatsache, dass aus Österreich auch Rockmusik vom Feinsten kommt. Glauben Sie nicht? Dann aufgepasst!

Für genau diesen starken Rock aus der Alpenrepublik stehen nämlich ROOGA aus Wien. Funky Nu Rock, um genau zu sein. Man kann über die Musik von ROOGA reden, so wie es einige Fachblätter tun: Vom „Stern am österreichischen Firmament, abseits von den plakativen Neuen Österreichern“ schrieb etwa das Planet Music Magazin, dem Magazin Stagedive war die Band sogar eine ganze Seite wert. Und niemand anderes als RockHard, Deutschlands größte Printpublikation rund um die rockigen Seiten des Lebens, nannte ROOGA gar die „Hoffnung aus Wien“.

Anstatt über ROOGA zu reden, sollte man ROOGA aber viel besser hören, so wie es viele tausend Musikfans zum Beispiel bereits auf dem berühmten Sziget-Festival in Ungarn taten. Oder das Publikum beim „International Live Award 2007“, den ROOGA gewannen. Dann merkt man auch, das Funky Nu Rock zwar komisch geschrieben, aber grandios anzuhören ist.

Doch Musik muss man am besten live erleben: Fans von rockigen Klängen in Deutschland dürfen sich nun auf ROOGA in unmittelbarer Nähe freuen – die Band tritt in Hamburg, Berlin; Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtenberg und Hessen auf, (alle Termine auf www.mvtconcerts.de unter M.V.T.-Band/ROOGA, www.myspace.com/roogaband oder www.rooga.at ). Die optimale Gelegenheit, sich einmal selbst von den Österreichern zu überzeugen. Die sind in ihrer Heimat übrigens längst auch außerhalb der Österreichischen Alternative-Szene bekannt.

Unter Vertrag beim deutschen Label Al Dente Recordz, spielen ROOGA nun in Zusammenarbeit mit ihrer Booking-Agentur M.V.T. Concerts aus dem südhessischen Dieburg ihre erste größere Deutschland- Tour. Gut möglich, dass Rooga in Deutschland bald ebenso wie in Österreich kaum noch aus der Szene wegzudenken ist. Die Release-Party zum neuesten Album fand bereits in Köln statt – ein deutliches Signal.

veröffentlicht von am 12. Sep 2008. gespeichert unter Sonstige, Sub-/Jugendkultur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de