„Für mich war es das Wichtigste, den Tod so nah erleben zu dürfen“ – Jörg Pilawa spricht in GEO über den Tod seines Vaters (FOTO)





„Das letzte Jahr pflegten wir meinen Vater zu Hause. Ich erlebte
ihn bis zum letzten Atemzug. Das hat mich geprägt.“ Mit dem Magazin
GEO (Nr. 4/2018, jetzt im Handel) sprach Fernsehmoderator Jörg Pilawa
erstmals über den Tod seines Vaters. Sein Vater habe die eigenen
Wünsche und Träume aufgeschoben: „Er ging früh in Rente, ist dann
aber krank geworden. Er hatte keine Chance, seine Träume zu
verwirklichen.“ Die Erfahrung mit dem Tod seines Vaters brachte den
Fernsehmoderator seiner eigenen Familie näher: „2006 hatte ich die
erfolgreichste Fernsehsendung am Vorabend, ich verdiente gut. Dann
zog ich mich raus. Neun Monate reiste ich mit meiner Familie um die
Welt. Das hat uns eng zusammengebracht. Diese Entscheidung hätte ich
nicht getroffen, wenn ich das Sterben meines Vaters nicht miterlebt
hätte.“

Neben Jörg Pilawa erzählen in GEO auch Schauspielerin Jasmin
Wagner, Moderator Jürgen Domian und Gastronom Christian Rach, wie
ihnen das Nachdenken über den eigenen Tod geholfen hat, ein erfülltes
Leben zu führen.

Der vollständige Artikel ist in der aktuellen Ausgabe von GEO zu
finden (Titelthema: „Das erfüllte Leben – und warum Nachdenken über
den Tod dafür so wichtig ist“).

Diese Meldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Christine Haller
PR/Kommunikation GEO
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 – 72 88
E-Mail haller.christine@guj.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Mrz 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de