Freundschaft, Geister, Superhelden: Die „besonderen Kinderfilme 2014/15“ stehen fest





Im zweiten Jahrgang werden erneut sechs Projekte
der Initiative gefördert

Am 2. Juli gab die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ auf einer
Pressekonferenz beim Filmfest München die geförderten Filmstoffe des
zweiten Jahrgangs bekannt. Eine Jury wählte aus 48 Bewerbungen sechs
Projekte aus, die nun je 25.000 Euro Zuschuss für die Entwicklung
eines Drehbuches erhalten.

Das Anliegen der gemeinsam von Filmwirtschaft, Politik und
öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern getragenen Initiative „Der
besondere Kinderfilm“ ist es, originäre Kinderfilme in Deutschland zu
fördern, die nicht auf bekannten Marken oder literarischen Vorlagen
beruhen. Das Fördermodell versteht sich als zusätzlicher Baustein in
einer Reihe von Maßnahmen, um Anzahl und Qualität dieser „besonderen
Kinderfilme“ in Kino und Fernsehen zu steigern und damit dem
Kinderfilm in Deutschland mehr Präsenz und ein stärkeres Gewicht zu
verleihen.

Für die zweite Ausschreibungsrunde wurden 48 Stoffideen
eingereicht. Aufgrund von strengeren Regularien ist somit die Zahl
der Einreichungen im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte
zurückgegangen. Ein Großteil der eingereichten Projekte wurde
explizit für „Der besondere Kinderfilm“ entwickelt. Dies zeugt vom
Interesse an der Zielgruppe und zeigt, dass die Ausschreibung ihren
festen Platz in der Branche gefunden hat.

Am 23. und 24. Juni 2014 tagte eine zehnköpfige Fachjury, die aus
allen Einsendungen sechs Projekte auswählte. Zur Erarbeitung einer
ersten Drehbuchfassung werden die Autoren mit je 20.000 Euro und die
Produzenten mit je 5.000 Euro gefördert.

Die Jury entschied sich für folgende Projekte:

– AUF AUGENHÖHE von Nicole Armbruster und Evi Goldbrunner
Produzent Martin Richter (Martin Richter Filmproduktion, München)

– AUF KÜHEN FLIEGEN von Holger Borggrefe und Swenja Karsten
Produzent Raoul Reinert (Cuckoo Clock Entertainment GmbH & Co. KG,
Hamburg)

– DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK von Ruth Toma
Produzent Fatih Akin (bombero international GmbH & Co. KG, Hamburg)

– HIDDEN von Markus Dietrich
Produzenten Marcel Lenz und Guido Schwab (ostlicht filmproduktion
GmbH, Weimar)

– INSEL DER HOFFNUNG von Johann Bunners und Martin Dolejs
Produzent Martin Heisler (Lichtblick Media GmbH, Berlin)

– KRASSE CAPES von Heiko Zupke
Produzent Michael Lehmann (REAL FILM GmbH, Berlin)

Bis zum Januar 2015 entwickeln die Produzenten- und Autorenteams
des 2. Jahrgangs nun die Konzepte zu einem Drehbuch weiter. In der
zweiten Stufe sollen wiederum mindestens zwei dieser Filmideen mit
finanzieller Unterstützung der beteiligten Partner in Millionenhöhe
umgesetzt werden.

In der Auswahljury 2014 saßen:

Christian Exner (Medienpädagoge, entsandt durch die Beauftragte
der Bundesregierung für Kultur und Medien), Inka Friese
(Regisseurin/Autorin, entsandt durch die Film- und Medienstiftung
Nordrhein-Westfalen), Maike Haas (Produzentin, entsandt durch den
FilmFernsehFonds Bayern und die Medien- und Filmgesellschaft
Baden-Württemberg), Thomas Hailer (Dramaturg, entsandt durch den
Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V.), Dr. Rüdiger Hillmer
(Dramaturg, entsandt durch die Mitteldeutsche Medienförderung und die
Filmförderungsanstalt), Brigitta Mühlenbeck (Redaktionsleiterin WDR,
entsandt durch die ARD Familienkoordination), Stefan Pfäffle (Stellv.
Redaktionsleiter, KiKA), Dr. Astrid Plenk (Redaktionsleiterin, MDR),
Jasna Vavra (Universum Verleih, entsandt durch den Verband der
Filmverleiher e.V.) und Ina Werner (Redakteurin, ZDF). Margret
Albers, Geschäftsführerin der Deutschen Kindermedienstiftung GOLDENER
SPATZ, übernahm die Moderation.

Der Initiative gehören folgende Mitglieder an:

Allianz Deutscher Produzenten Film & Fernsehen – Bayerischer
Rundfunk (BR) – Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
(BKM) – Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ –
FilmFernsehFonds Bayern (FFF) – Filmförderung Hamburg
Schleswig-Holstein (FFHSH) – Filmförderungsanstalt (FFA) – Film- und
Medienstiftung NRW – Freistaat Thüringen – KiKA – der Kinderkanal von
ARD und ZDF – Kuratorium junger deutscher Film (KJDF) – Medienboard
Berlin-Brandenburg (MBB) – Medien- und Filmgesellschaft
Baden-Württemberg (MFG) – Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) –
Mitteldeutscher Film- und Fernsehproduzentenverband – Mitteldeutscher
Rundfunk (MDR) – Südwestrundfunk (SWR) – Verband der Filmverleiher –
Westdeutscher Rundfunk (WDR) – Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)

Mehr Informationen finden Sie unter www.der-besondere-kinderfilm.de.
Ansprechpartnerin ist die Projektkoordinatorin Hanna Reifgerst. Sie
ist unter 0361 – 789 798 10 sowie
reifgerst(at)der-besondere-kinderfilm(dot)de erreichbar.

Pressekontakt:

Katja Imhof-Staßny
c/o Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V. – Haus Dacheröden
Anger 37, 99084 Erfurt
Tel: 0361 6638618
presse@der-besondere-kinderfilm.de
www.der-besondere-kinderfilm.de

veröffentlicht von am 3. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de