Filmfestspiele Biberach: zwei Biber für SWR Debütkoproduktionen (FOTO)





„Verlorene“ gewinnt Preis für den besten Debüt-Spielfilm / „Raus“
mit dem Publikumspreis ausgezeichnet

Felix Hassenfratz, Regisseur und Autor des Films „Verlorene“,
durfte am Sonntagabend den Goldenen Biber für den besten Debütfilm
der 40. Biberacher Filmfestspiele entgegennehmen. „Verlorene“ ist
sein erster Spielfilm und entstand in Zusammenarbeit mit der SWR
Nachwuchsreihe „Debüt im Dritten“. Den Preis der Publikumsjury
erhielt Philipp Hirsch für „Raus“, ebenfalls im Rahmen von „Debüt im
Dritten“ entstanden.

Jury lobt tief berührendes Familiendrama „Der Preis […] geht an
das packende und tief berührende Familiendrama. Regisseur Felix
Hassenfratz inszeniert mit dem nötigen Feingefühl das wichtige,
aktuelle und oft tabuisierte Thema des sexuellen Missbrauchs. Im
vermeintlich sicheren Ort der Familie werden schreckliche Zustände
aufgedeckt, ohne eine Schwarz-Weiß-Zeichnung entstehen zu lassen.
Über herausragendes Spiel in Mundart transportieren die
vielschichtigen Figuren die Färbung und Enge eines provinziellen,
religiösen Milieus“, schrieb die Jury zu ihrer Entscheidung für
„Verlorene“ als bestem Debüt-Spielfilm.

„Verlorene“ In „Verlorene“ geht es um die Sehnsucht nach Liebe, um
Schuld und um Vergebung angesichts von Verrat. Die Hauptrollen in dem
spielen Maria Dragus und Anna Bachmann. Enno Trebs, Clemens Schick
und Anne Weinknecht stehen in weiteren Rollen vor der Kamera.

Weiterer Biber für „Raus“ Der Publikums-Biber ging an „Raus“ von
Philipp Hirsch. Die Jury zeigte sich beeindruckt von der
außergewöhnlichen Geschichte, deren spezieller Bildsprache und von
den authentischen Charakteren: „Das intensive Spiel der jungen
Talente, die großartige Regiearbeit und die wunderbare Kameraführung
überzeugen. Der Film nimmt mit auf eine Reise: Von der urbanen
Virtualität führt er uns in eine idyllische Realität. Die
Jugendlichen auf der Suche nach Identität und Gemeinschaft fangen
noch einmal ganz von vorne an und brechen aus der Zivilisation aus.“

Die Partner

„Verlorene“, mit Maria Dragus und Anna Bachmann in den
Hauptrollen, ist eine Produktion der Viafilm in Koproduktion mit der
Rat Pack Filmproduktion Southwest, dem SWR und dem WDR und wurde
gefördert von der MFG Filmförderung, der Film- und Medienstiftung
NRW, den deutschen Filmförderfonds und dem Kuratorium junger
deutscher Filme. Das Buch und die Regie stammen von Felix
Hassenfratz. Produzenten sind Max Frauenknecht und Benedikt Böllhoff,
die Redaktion liegt bei Stefanie Groß, SWR, und Andrea Hanke, WDR.
„Raus“ mit Matti Schmidt-Schaller, Milena Tscharntke und Tom Gronau
in den Hauptrollen ist eine „ostlicht“-Produktion in Koproduktion mit
SWR und Lightburst Pictures GmbH. Unterstützt wird der Film von der
Mitteldeutschen Medienförderung, der Nordmedia sowie dem Deutschen
Filmförderfonds. Die Produzenten sind Marcel Lenz und Guido Schwab,
die Redaktion liegt bei Stefanie Groß, SWR. Der Kinostart von „Raus“
im Verleih von farbfilm ist am 17. Januar 2019.

Weitere Informationen auf http://x.swr.de/s/2biberfuerdebuet

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:
Annette Gilcher, Tel. 07221 929 2 40 16, annette.gilcher@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 7. Nov 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de