Factory Berlin und Sónar+D sind auf der Suche nach herausragenden künstlerischen Talenten für die zweite Ausgabe ihres Artist in Residence-Programms 2020





Vom 25. Mai bis 17. Juni 2020 kann man sich über die Website der Factory Berlin für das diesjährige Residency-Programm bewerben. Diese Residency unterstützt Künstlerinnen und Künstler, die neue Forschungslinien im Bereich Technologie und Gesellschaft erforschen. Ziel dieses Programms ist es, Dialog, Partnerschaft und Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Technologie und Kunst zu fördern. Durch die Konzentration auf diese Synthese befähigt das Programm Künstler, Werke zu schaffen, die zu Perspektivwechseln und Kollaboration anregen.

“Als Community Builder erleben und beobachten wir täglich die Bedeutung der kreativen Zusammenarbeit. Wir wollten diese Initiative nutzen, um ein Umfeld für multidisziplinäre Künstler zu schaffen, in welchem Technologie als Vermittler fungiert. Branchenübergreifende Innovation ist die moderne Art und Weise des Mitgestaltens. Für uns liegt der Schlüssel darin, Innovation in all ihren Varianten kontinuierlich zu fördern.”, erklärt Martin Eyerer, CEO Factory Berlin.

Vom 20. Juli bis zum 30. November 2020 können die sechs ausgewählten Künstlerinnen und Künstler in ihrem neuen Zuhause im Görlitzer Park der Factory Berlin an gemeinsamen Projekten arbeiten sowie von ihren handverlesenen Mentoren und GastAlumni-Mentoren lernen. Die neuen Mentoren in diesem Jahr sind Andrew Melchior (CTO, Massive Attack), Andreea Magdalina (shesaid.so), Annie Lin (Twitch), Christian Mio Loclair (Waltz Binaire), Katia Isakoff (Women Produce Music), Lucas Knoflach (Sound Diplomacy), Lukas Drevenstedt (Berlin Club Commission), Lewamm Ghebremariam (Change.org), Marie Albert (S+T+ARTS), oder Ronny Krieger (Patreon) und viele weitere, die noch bekannt gegeben werden. Im Programm enthalten ist auch eine kostenlose einjährige Native-Mitgliedschaft bei Factory Berlin. Diese Residency deckt viele interdisziplinäre Ansätze ab – von Computerkreativität und Mensch-Maschine-Zusammenarbeit bis hin zur Erforschung neuer Formate und Anwendungen für zukunftsweisende Musik, dem Aufbau kreativer Unternehmen und der Schaffung erlebnisorientierter Inhalte. Der Auswahlprozess der Künstler wird von einer vielfältigen Gruppe lokaler und globaler Führungspersönlichkeiten mit Einfluss aus Kunst, Kultur, Musik, Technologie und sozialem Engagement bestimmt.

Das “Artist in Residence”-Programm wurde 2019 gemeinsam mit dem Kreativpartner Sónar+D ins Leben gerufen und von der Öffentlichkeit mit großer Begeisterung angenommen. Etablierte Künstler aus verschiedenen Genres im kreativ-technologischen oder kreativwirtschaftlichen Bereich tauschten Ideen aus, um Traditionen durch unkonventionelle Formen in Frage zu stellen.

Im vergangenen Jahr trafen Künstler, Wissenschaftler, Forscher, Professoren, Musiker, Entwickler und innovative Start-ups auf Mentoren wie Antonia Folguera, Geo Taglietti und Jose Luis de Vicente (Sónar/Sónar+D), Christian Bracht (Sleek), Cherie Hu (Forbes, Billboard), Dixon, Heiko Hoffmann (Beatport), Kalam Ali, Peter Kirn und andere.

Erfahren Sie mehr: www.factoryberlin.com/artist-residency

veröffentlicht von am 29. Mai 2020. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de