Ex-Fußball-Nationalspieler Odonkor machte früh Erfahrungen mit Rassismus





Als Kind einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters hatte der frühere Fußballprofi David Odonkor schon bei seiner Einschulung Probleme wegen seiner Hautfarbe. Das sagte Odonkor der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Online). Damals habe ihn das schwer getroffen: “Ich wurde von den anderen Kindern geschubst und beleidigt. An eine Situation kann ich mich noch gut erinnern. Einer der älteren Jungen kam zu mir und fragte: –Ey du Neger, was willst du?– Das habe ich nicht auf mir sitzen lassen. Ich konnte mich irgendwann nur noch mit Fäusten dagegen wehren”, sagte Odonkor. Bis heute habe sich in den Schulen kaum etwas geändert, was er an den Erlebnissen seiner Neffen sehe, “denen geht es gerade genauso wie mir damals”. Er selbst sei seit seiner aktiven Zeit als Fußball-Profi bekannt, Rassismus betreffe ihn persönlich inzwischen weniger. “Da gibt es aber auch andere Beispiele: Als meine Schwester nach einem Haus gesucht hat, wurde ihr die Türe geöffnet, sie wurde angeschaut und die Dame sagte nur: ,Nein, sorry, wir vermieten nicht an Sie.– Das ist Rassismus und geht einfach nicht.”

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4622164
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 12. Jun 2020. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de