„Eurovision Song Contest 2013 – Unser Song für Malmö“: Elf der zwölf Teilnehmer stehen fest





Zwölf Sängerinnen und Sänger bzw. Bands treten an,
ein Act davon wird im kommenden Jahr beim Eurovision Song Contest für
Deutschland auf der Bühne stehen und hat die Chance, Europa zu
begeistern: Wer den Wettbewerb „Eurovision Song Contest 2013 – Unser
Song für Malmö“ gewinnt, entscheidet sich am Donnerstag, 14. Februar,
um 20.15 Uhr live im Ersten. Als Special Guests sind in der Show Lena
und Loreen dabei, die Siegerin des diesjährigen ESC in Baku.

Und das sind elf der Künstlerinnen und Künstler, die beim
deutschen Vorentscheid mit ihrem Auftritt in der TUI Arena in
Hannover das Publikum für sich gewinnen wollen – den zwölften Act
wird der NDR noch vor Weihnachten nennen:

Ben Ivory veröffentlicht im Frühjahr 2013 das avangardistische
Art-Pop-Album „Neon Cathedral“, produziert u. a. von Kim Wennerström
und Michael Ilbert (Cardigans, Taylor Swift, Hives, Roxette). Der
ehemalige Sänger der Rockband Splinter X verknüpft seine Musik mit
anderen künstlerischen Ausdrucksformen wie Mode, Grafik und
Fotografie; die Financial Times Deutschland kürte Ben Ivory zum „Best
Music Fashion Act“. Sein Song: „The Righteous Ones“.

„Franz, er war ein Junge mit langem Haar, genauso wie Ringo Starr,
doch wo ist er hin?“, fragt sich Betty Dittrich in ihrem Song
„Lalala“. Ihre deutschen Songs sind von der Post-Rock`n`Roll- und
Pop-Ära der 60er- und 70er-Jahre beeinflusst. 1984 in die Nähe von
Malmö geboren, lebt sie inzwischen in Berlin. Mit der Power-Pop Band
Shebang feierte sie in Skandinavien und Japan Erfolge, als
Solokünstlerin ging sie auf Club-Tour durch Schweden und Dänemark.

Das Blitzkids mvt. (sprich movement) ist ein Berliner
Künstlerkollektiv rund um Frontfrau und Sängerin Nomi sowie Produzent
Petone. Seit 2010 hat sich die Elektro-Pop-Band mit den
Top-5-Clubhits „Blinded“ und „Water“ einen Namen gemacht, ihre Single
„Cold“ war 2012 Titelsong des Kinoblockbusters „Chronicle – Wozu bist
Du fähig?“!. Im Frühjahr 2013 erscheint das Album „Silhouettes“ mit
der Single „Heart on the line“.

Ihre Songs wie „Evacuate The Dancefloor“ oder „Everytime We Touch“
waren international in den Top Ten – mit mehr als 30 Millionen
verkauften Tonträgern ist das Bonner Trio Cascada einer der weltweit
erfolgreichsten Dance-Acts. Für den neuen Titel „Glorious“ sind
zusätzlich zu dem Produzenten- und Komponisten-Duo Manuel Reuter &
Yann Peifer und Frontfrau Natalie Horler die Komponisten Andres
Ballinas und Tony Cornelissen verantwortlich (u. a. Yvonne Catterfeld
und R.I.O.)

Bei dem 29-jährigen, gebürtigen Berliner Finn Martin trifft
Songwriter-Romantik auf elektronische Sounds. Mit 17 unterschrieb er
den ersten Plattenvertrag, mit seiner Band „Asher Lane“ eroberte er
internationale Charts. 2006 spielte Finn mit „Asher Lane“ vor mehr
als einer Million Menschen beim WM-Halbfinale am Brandenburger Tor,
mit Pink war er schon auf Tournee. Sein Song „Change“ ist Vorbote
seines ersten Solo-Albums.

LaBrassBanda, 2007 gegründet, ist eine fünfköpfige Band aus
Oberbayern mit drei Bläsern, Schlagzeug und Bass. Binnen kürzester
Zeit erspielte sich die Band aus dem Chiemgau mit ihren
energiegeladenen Auftritten Kultstatus. Drei Alben hat sie inzwischen
veröffentlicht, mehrere Hundert Konzerten gegeben. Die Dominanz von
Gitarren wurde ersetzt durch Bläser, kombiniert mit Schlagzeug und
E-Bass. Und plötzlich war klar, dass auch bayerische Blasmusik im
Kern den funky Groove einer Brass-Section hat.

Das Ruhrgebiet bietet nicht gerade die üblichen Koordinaten für
eine Besatzung, deren Handgepäck aus Akkordeon, Ukulele, Banjo,
Mandoline und Glockenspiel besteht. Und die moderne Popmusik mit
Folk-Tradition vereint. Am 14. September ist das Debütalbum von
Mobilée erschienen: „Walking On A Twine“. Inzwischen begleitete die
Duisburger Band bereits Roxette und in diesem Sommer auch Tim Bendzko
quer durch Deutschland. Ihr Song heißt „Little Sister“.

Nica & Joe sprechen sowohl Klassik- wie auch Popfans an. Joe
stammt aus dem amerikanischen Michigan, Nica wuchs in Moskau,
Deutschland und Polen auf. Während sie als Teenager für die großen
Pop-Sängerinnen und Jazz schwärmte, war er von Pavarotti, Carreras
und Domingo fasziniert. Die beiden studierten Sänger nahmen zwei
Alben auf und begeisterten im „X Factor“-Finale. Ihr neuer Song:
„Elevated“.

„Ave Maris Stella“ („Meerstern, sei gegrüßt“) ist ein
Mariengesang, der in der katholischen Kirche zur Abendvesper gesungen
wird. Die Priester feat. Mojca Erdmann verbinden in ihrer Version des
Hymnus die Mystik des mittelalterlichen Chorals mit ausgefeilter
Pop-Musik. Das „Die Priester“-Album „spiritus dei“ war 2012 zweifach
für den Echo nominiert und erreichte Goldstatus in Deutschland und in
Österreich. Star-Sopranistin Mojca Erdmann, gebürtige Hamburgerin,
wurde u. a. bei den Salzburger Festspielen gefeiert, 2011 gab sie ihr
Debüt an der Met in New York.

Saint Lu erhielt im vergangenen Jahr für ihr Debüt-Album „Saint
Lu“ den von Jules Holland präsentierten „European Border Breakers
Awards“. Im Dezember 2012 tourte sie als Support von Max Mutzke quer
durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ihre Single „Craving“
wurde – wie das Album, das im Frühjahr 2013 erscheint – von Patrik
Majer (Wir sind Helden) produziert. Alle Songs auf dem Album stammen
von der in Österreich geborenen Wahl-Berlinerin selbst und entstanden
in Zusammenarbeit mit Stefan Skarbek (Amy Winehouse, Lily Allen,
Sugababes, Sophie Ellis Bexter u. v. m.).

Vor 17 Jahren gegründet, ist die Band mit dem lokalpatriotischen
Namen nicht mehr aus dem deutschen Musikgeschehen wegzudenken: die
Söhne Mannheims. Das Musikerkollektiv lieferte Studio- und Livealben
mit Bestsellergarantie ab. Mittlerweile liegen hunderte Konzerte vor
zigtausend Zuschauern hinter den Jungs. Ihr Song „Gesucht & Gefunden“
war gerade erst im September im Kinohit „Heiter bis Wolkig“ zu hören.
In ihrer Musik verbinden sie Stilmittel von Rock über R–n–B, Soul und
Pop bis hin zu Rap, Hip-Hop und Electro. Sie besingen „One Love“.

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber: „Nun steht es fest:
Zwölf Teilnehmer werden am 14. Februar 2013 vor mehr als 10.000
Zuschauern und vor Millionen von Fernsehzuschauern auf der Bühne der
TUI-Arena in Hannover ihre Songs performen. Radiohörer, Zuschauer und
die deutsche Jury entscheiden, wer am 18. Mai 2013 beim großen Finale
des Eurovision Song Contest in Malmö für Deutschland um den Sieg
singen wird. Es war ein monatelanges Ringen um den besten
Teilnehmerkreis. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ich freue mich
sehr über die hohe Qualität unserer Künstler. Die Bandbreite in
diesem Wettbewerb reicht von sehr renommierten, international
bekannten Bands bis zu Newcomern und jungen Künstlern, die sich in
der Musikwelt bereits einen Namen gemacht haben. Die Musikstile
reichen von Dance und Electro über Pop und Soul bis hin zu Chorgesang
und Blasmusik. Denn was beim ESC nicht vergessen werden darf:
Ausschlaggebend ist die Qualität der Songs. Rechtzeitig vor dem 14.
Februar präsentieren wir gemeinsam mit den Radiosendern die Lieder
und Videos der Künstler, so dass ganz Deutschland weiß, wer in
Hannover mit welchem Song dabei ist.“

Wer von den Acts ins schwedische Malmö fährt, entscheiden die
Hörerinnen und Hörer von neun Popwellen und jungen Radios der ARD,
das TV-Publikum sowie eine fünfköpfige Jury, die sich aus bekannten
Unterhaltungs- und Musikexperten zusammensetzen wird. Die
Wettbewerbsteilnehmer wurden von fünf Musiklabels, dem NDR und der
Produktionsfirma Brainpool ausgewählt. Das Erste überträgt das Finale
des „Eurovision Song Contest“ am Sonnabend, 18. Mai, um 21.00 Uhr
live aus Malmö.

Der deutsche Vorentscheid „Eurovision Song Contest 2013 – Unser
Song für Malmö“ ist eine Produktion des NDR in Zusammenarbeit mit
Brainpool. Wer die Show moderiert, gibt der NDR zu einem späteren
Zeitpunkt bekannt.

Tickets für die Show „Eurovision Song Contest 2013 – Unser Song
für Malmö“ in der TUI Arena Hannover sind zum Preis von 19,90 Euro,
27,90 Euro und 36,90 Euro inkl. Vorverkaufsgebühr erhältlich über
www.unser-song-fuer-malmoe.tv sowie im NDR Ticketshop im
Landesfunkhaus Niedersachsen, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22, 30169
Hannover, E-Mail: ticketshop.hannover@ndr.de, Tel: 0180-1637 637 /
Fax: 0180 1 637 638 (bundesweit zum Ortstarif, maximal 42 Cent pro
Minute aus Mobilfunknetzen), Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9.00 – 17.00
Uhr.

Für Rückfragen zu den Acts bzw. Interview-Anfragen wenden Sie sich
bitte an die jeweiligen Pressekontakte:

Ben Ivory

Jan Hagen, Warner Music Group Germany Holding GmbH, Tel.
040/30339401, E-Mail: Jan.Hagen@warnermusic.com

Betty Dittrich

Giacomo La Tragna, Emi Music, Tel. 0221/4902-2431, E-Mail:
giacomo.latragna@emimusic.de

Blitzkids mvt.

Jan Hagen, Warner Music Group Germany Holding GmbH, Tel.
040/30339401, E-Mail: Jan.Hagen@warnermusic.com

Cascada

Melanie Fürste, Tel. 030/520 07-21 91, E-Mail:
melanie.fuerste@umusic.com

Finn Martin

Giacomo La Tragna, Emi Music, Tel. 0221/4902-2431, E-Mail:
giacomo.latragna@emimusic.de

LaBrassBanda

Philipp Pritzkow, Tel. 030/616 2221, E-Mail:
philipp.pritzkow@embassyofmusic.de

Mobilée

Melanie Fürste, Tel. 030/520 07-21 91, E-Mail:
melanie.fuerste@umusic.com

Nica & Joe

Nico Gössel, Columbia Four Music, Tel.: 089/4136 9704 E-Mail:
nico.goessel@sonymusic.com

Die Priester feat. Mojca Erdmann

Heiner Peschmann, Koch Universal Music, Tel. 089/857 95-2 15,
E-Mail Heiner.Peschmann@umusic.com

Saint Lu

Jan Hagen, Warner Music Group Germany Holding GmbH, Tel.
040/30339401, E-Mail: Jan.Hagen@warnermusic.com

Söhne Mannheims

Merle Lotz, PR & Medienservice, Tel.: 02056/5999 315, E-Mail:
MLotz-PR@t-online.de

Fotos: ARD-Foto.de

Weitere Information zum ESC finden Sie unter eurovision.de

Pressekontakt:
NDR Presse und Information
Iris Bents
Tel. 040/4156-2300
presse@ndr.de

veröffentlicht von am 17. Dez 2012. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de