ENERGY Berlin mit „Die Toastshow mit Ingmar und Boussa – die etwas andere Morningshow“ für den Deutschen Radiopreis 2011 nominiert





ENERGY Berlin steht im Finale des Deutschen Radiopreises 2011. Die
unabhängige Jury des Grimme-Instituts nominierte das Programm in der
Kategorie „Beste Morgensendung“ für die Produktion „ENERGY Berlin
Toastshow mit Ingmar und Boussa“. Neben ENERGY Berlin konkurrieren in
dieser Kategorie zwei weitere Kandidaten um die begehrte
Auszeichnung, die am 8. September im Rahmen einer festlichen Gala im
Hamburger Hafen verliehen wird. Überreichen wird den Preis in dieser
Kategorie Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch.

„Ich bin zusammen mit meinem ganzen Team sehr stolz, dass wir mit
der ENERGY Berlin Toastshow mit Ingmar und Boussa für den wichtigsten
Branchen-Award, den Deutschen Radiopreis 2011, nominiert sind. Hier
wird der kreative Prozess mit dem wir täglich die Themen bearbeiten
und in einem etwas anderen Mix präsentieren, gewürdigt und darüber
freue ich mich persönlich sehr“, sagt Martin Liss Geschäftsführer und
Programmdirektor von ENERGY Berlin und Nationaler Programmdirektor
und Marketingchef der NRJ Group.

„Die ENERGY Berlin Toastshow mit Ingmar und Boussa ist die etwas
andere Morningshow“ in der deutschen Hauptstadt. Jeden Morgen von
Montag bis Freitag von 5.00 bis 10.00 Uhr wecken Ingmar und Boussa
die Berliner und Brandenburger. Morningshowchef Thomas Meier
beschreibt es so: „Wir sind anders … man kann uns wohl die
authentischste Morningshow der Stadt nennen. Alles ist echt. Kein
Gefühl ist gespielt, keine Meinung ist erfunden. Dazu sind wir
interaktiver, sprechen mit unseren Hörern über Themen die heiß,
interessant, erregend, aufregend und vor allem „Berlin“ sind. So sind
wir immer auf Augenhöhe unserer Hörer.“

Joachim Knuth, Radiopreis-Beirat und NDR Programmdirektor Hörfunk:
„265 Produktionen wurden in diesem Jahr insgesamt für den Deutschen
Radiopreis eingereicht – nur die besten 30 werden nominiert. Die
Nominierung ist bereits ein besonderes Qualitätssiegel. Das ist das
Ziel des Radiopreises: Maßstäbe für Qualität zu setzen und
Radiomacher zu Höchstleistungen anzuspornen.“

Lutz Kuckuck, Radiopreis-Beirat und Geschäftsführer Radiozentrale:
„Das Erfolgsgeheimnis von Radio liegt in der gekonnten Mischung aus
Moderation, Beiträgen, Nachrichten, Service-Themen und einer
ausgetüftelten Musikauswahl. Damit faszinieren die
öffentlichen-rechtlichen und privaten Programm-Macher gleichermaßen
ihr millionenfaches Publikum – jeden Tag. Der Deutsche Radiopreis
soll schlaglichtartig bewusst machen, zu welch außerordentlichen
Leistungen die Macher am Mikrofon fähig sind. Wir gratulieren allen
Nominierten: Bundesweit zu den TOP 3 des Jahres zu gehören, ist
bereits eine Riesen-Auszeichnung“.

Der Deutsche Radiopreis wird in diesem Jahr in zehn Kategorien
verliehen. Wer von den jeweils drei Nominierten den Preis gewinnt,
wird erst am 8. September im Verlauf der Gala bekannt gegeben. Die
Verleihung wird – moderiert von Barbara Schöneberger – von allen
ENERGY-Stationen in Deutschland und auf ENERGY DAB+ ab 20 Uhr 05
ausgestrahlt.

Überreicht werden die Preise, die nicht mit einer Geldsumme
verbunden sind, von prominenten Laudatoren. Mit dabei sind am 8.
September Tim Mälzer, Sonya Kraus, Bülent Ceylan, Cosma Shiva Hagen,
Susanne Holst, Desiree Nosbusch, Helmut Markwort und Giovanni di
Lorenzo. Die Gala begleitet ein hochkarätiges Showprogramm. Neben
anderen nationalen und internationalen Stars werden u. a. Herbert
Grönemeyer, James Blunt und Roxette der Veranstaltung musikalischen
Glanz verleihen.

Beim Radiopreis arbeiten öffentlich-rechtliche und private
Radiosender zusammen, um gemeinsam herausragende Moderatoren,
Reporter und Sendungen auszuzeichnen. Stifter des Deutschen
Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und
die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen
neben dem Grimme-Institut die Freie und Hansestadt Hamburg, die
Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und
öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die
Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim
Norddeutschen Rundfunk.

ENERGY: Mit über 500 Frequenzen in 14 Ländern ist ENERGY eine der
größten internationalen Radio-Marken. In Deutschland ist ENERGY an
den Standorten München, Berlin, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart, Bremen,
Sachsen und Frankfurt/Main on Air. Über 100 Events pro Jahr,
Webradio, Mobile Apps, Podcasts und Online-Angebote machen ENERGY zur
crossmedialen Marke, die das Lebensgefühl der jungen Generation
trifft.

Pressekontakt:
Radio NRJ GmbH
Michael Weiland
Pressesprecher
T. 040 4800 19-18
M. 0172 3822469
E. presse@energy.de

veröffentlicht von am 24. Aug 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de