Endlos endlich!





Wer oder was sind wir im Grunde genommen; oder sind wir komplett durchdrungen von einer vorgefassten Idee von der einzigen Welt? Risse im Alltagsleben lenken den Blick auf verstörende Visionen, ebenso wahrhaftig wie die hiesige Gegenständlichkeit.
Mir scheint, als würden alle Bäume nackte Trauer tragen an diesem Morgen, als kämen die wenigen Passanten von einem Begräbnis, gebeugt wie schwankende Geister. Wurde denn das Millennium mit Asche bestreut? Der Himmel war doch voll von Träumen um Mitternacht, von großen Wünschen, leutselig Zuversicht. Lachende Stimmen, die hervorperlten aus erhobenen Gläsern, Menschen reckten ihre Hälse gen Zukunft, silbriges Lametta noch in den Haaren.

Brighton Verlag
ISBN 978-3-942200-72-1
Seiten: 112 inkl. 12 s/w Illustrationen
Format: 21 x 14 cm
Hardcover, Preis: 16,90

Vita:
Peter Pitsch, 1963 in Herford geboren, lebte unter anderem in Berlin, Amsterdam, Rom, Kopenhagen und Nykøbing (Süd-Dänemark). Bereits als Jugendlicher verfasste er Gedichte und Kurzgeschichten. Während eines langjährigen Italien-Aufenthalts sammelte er Erfahrungen als Filmschauspieler. Er spielte in 12 Filmen und mehreren Werbespots mit und verkörperte „Den Tod“ in einem Theaterstück. Er arbeitete mit Film-Regisseuren wie Dario Argento, Lamberto Bava und Mauro Bolognini. Danach schlug er die Laufbahn eines Schriftstellers und Künstlers ein. Heute lebt er in Skandinavien und widmet sich sowohl dem literarischen Schreiben als auch dem Design von Bucheinbänden und der digitalen Kunst.

Anfang der Neunziger veröffentlichte er sein erstes Buch, diverse Publikationen folgten. Darüber hinaus fanden seine Rezensionen, Gedichte und Prosatexte Aufnahme in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. 2008 gelang ihm der Durchbruch mit dem satirischen Roman „Kuckucksei-Syndrom“. Seither erschienen der zeitgenössische Lyrikband „Übelungen“, der autobiografische Roman „Ins Ungewisse Sein“ sowie der Thriller „W.E.L.T“. Mit dem Bildband „Sixtysix – Digital Art“ legte er 2011 eine neue Variante seines künstlerischen Schaffens vor. Ein Gedichtband mit dem Titel „Anwesenheit“ und zwei Kinderbücher sind seit 2012 erhältlich. In diesem Jahr erscheinen das Kunstbuch „Sixty Seven“, die Erzählung „Endlos endlich“ und ein weiteres Kinderbuch.

veröffentlicht von am 6. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de