Ellen Obier – Ich schick dir einen Engel





Nach den ersten Auftritten – Funkausstellung, Radio und regionale TV-Sender wird auch das „Goldene Künstlermagazin“ auf ihr Talent aufmerksam und ehrt Ellen Obier zur „Künstlerin des Jahres 2000“. 2001 folgt „Entertainerin des Jahres“ und der 1. „Stars & Legends-Award“.
Ellen Obier zieht von Frankfurt über Hannover nach Hamburg und trifft einen Kollegen, der für sie eine Gesangsshow schreibt. Dabei wird klar, dass sie die Stimmen der ursprünglichen Interpreten perfekt imitieren kann. „Das habe ich eigentlich nur zum Spaß gemacht, um die Studioatmosphäre ein wenig zu lockern.“. Das Programm wird kurzerhand umgestellt und die Parodie-Show ist geboren. Es werden nationale und internationale Stars ausgewählt, Perücken ausgesucht, Accessoires kreiert. Nach einem Jahr Produktionszeit ist es soweit; 1992 gibt sie Ihr Debüt. Am Anfang sind u. a. die Monroe, Nana Mouskouri, Zarah Leander, Nicki, Nena, Cher, Milva, Whitney Housten, Tina Turner mit im Programm. 19.000 Fans der Blue Devils täuscht sie im Hamburger Volksparkstadion als Tina Turner und heizt 5000 Besuchern der Münchner Olympiahalle ein. Sie tritt auf mit Roberto Blanco, Bernd Stelter, Isabell Varell, Guido Canz, Tina York oder Jörg Knör. Heute sind es über 17 verschiedene Charaktere, die die Obier perfekt imitiert und parodiert.
In den Jahren 1996 und 1997 produziert sie eine Maxi-CD und ein Album mit deutschen Countrytiteln.
Der Fachmedienpreis als Coach (OKC Künstlercoaching), Moderatorin des Jahres und das Goldene Künstlermagazin als Parodistin des Jahres 2007 und der Internationale Showpreis 2009 untermauern ihr Können. Sechs CDs hat sie inzwischen produziert.
„Ich schick Dir einen Engel“ von ihr komponiert und getextet erscheint jetzt als Single bei „Schönklang“. Mit auf der CD findet der Hörer eine Karaokeversion. „Ich schick Dir einen Engel“ ist ein einfühlsamer und aufbauender Song – eine Mischung aus Schlager und Lied – einfach aber nicht banal. Die Stimme der Obier zeichnet sich aus durch einen hohen Wiedererkennungswert mit einem „Touch of Swing“. Und das ist wohl das Geheimnis ihres Erfolgs. Denn wer diese Stimme einmal gehört hat, bleibt ihr treu, will mehr, will sie immer wieder.
Die Obier: „Da gibt es noch viele Ideen, die ich verwirklichen werde. Und solange Menschen mit mir singen und lachen, bin ich einfach glücklich. Ich lebe meinen Traum“.

veröffentlicht von am 15. Apr 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de