Ein neuer Film mit Horst Krause – Drehstart für die ARD-Degeto/rbb-Produktion „Krauses Hoffnung“ (FOTO)





Am 15. Mai 2018 fiel im brandenburgischen Gröben die erste Klappe
für den Fernsehfilm „Krauses Hoffnung“ mit dem beliebten Schauspieler
Horst Krause. Nach „Krauses Fest“, „Krauses Kur“, „Krauses Braut“,
„Krauses Geheimnis“ und „Krauses Glück“ folgt mit „Krauses Hoffnung“
der sechste Teil der charmanten Filmreihe. Bernd Böhlich schrieb
wieder das Drehbuch und führt Regie. Gedreht wird bis zum 15. Juni
2018 in Gröben bei Potsdam, Ihlow (Oberbarnim), Debno (Polen) und auf
der Insel Poel.

Kurzinhalt:

Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause) kümmert sich seit
seiner wohlverdienten Pensionierung gemeinsam mit seiner Schwester
Elsa (Carmen-Maja Antoni) um den Gasthof in Schönhorst. Es wäre alles
gut, wenn Elsa nicht so vergesslich wäre… Eine brennende Pfanne in
der Küche ruft sogar die Feuerwehr auf den Plan. Krause macht sich
große Sorgen um Elsas Gesundheitszustand. Was soll ohne sie aus dem
Gasthof werden? Meta (Angelika Böttiger) und Rudi (Thilo Prückner)
kommen aus Köln zurück, der Familienrat wird einberufen. Krause will
kurzerhand verkaufen, doch dem stellt sich Bürgermeister Stübner
(Boris Aljinovic) vehement entgegen, damit dem Ort ein Gasthof
erhalten bleibt. Jeder hat eine andere Vorstellung von der Zukunft
des Hofes.

Eine Reise mit den Schwestern in die alte Heimat nach Pommern soll
erstmal die Gemüter beruhigen und Elsa Gutes tun. Doch bei der
Heimkehr erkennt Krause plötzlich, warum Meta ihn zu dieser Reise
ermutigt hat: Rudi hat während ihrer aller Abwesenheit seine ganz
eigenen Ideen für den Gasthof verwirklicht. Kann die Familie am Ende
wieder zusammenrücken und eine gemeinsame Lösung finden? Das wäre
Krauses größte Hoffnung …

In weiteren Rollen: Pauline Knof, Victor Choulman, Gisa Flake,
Bernd Stegemann u. v. a.

Der Film „Krauses Hoffnung“ ist eine Produktion der mafilm GmbH
Berlin (Produzenten: Eva-Marie Martens und Alexander Martens)im
Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Stefan Kruppa) und rbb (Redaktion:
Josephine Schröder-Zebralla). Der Film wird voraussichtlich 2019
unter dem Label „Endlich Freitag im Ersten“ ausgestrahlt.

Aus Zeitgründen können wir leider keinen Settermin anbieten. Erste
Pressefotos steht unter www.ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:
rbb Presse & Information, Telefon: (030) 97993-12106
claudia.Korte@rbb-online.de ;

Grabner|Beeck Kommunikation GbR, Rolf Grabner & Christiane Beeck
Telefon: (030) 30 30 630, Fax: (030) 30 30 63 63,
E-Mail: rg@gb-kommunikation.com & cb@gb-kommunikation.com

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 17. Mai 2018. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de