“Ein Kind um jeden Preis” / ZDFinfokanal beleuchtet Streit um Fortpflanzungsmedizin





Mehr als eine Million Paare sind in Deutschland
ungewollt kinderlos. Zwar hat die Reproduktionsmedizin gewaltige
Fortschritte gemacht, doch das Embryonenschutzgesetz verbietet
vieles, was in Nachbarländern längst üblich ist. In Politik und
Gesellschaft wird immer wieder über die Zukunft der
Reproduktionsmedizin und die Präimplantationsdiagnostik (PID)
diskutiert. Im ZDFinfokanal sucht Kristina Kayatz mit ihrem Film “Ein
Kind um jeden Preis” am Samstag, 1. Januar 2011, 18.02 Uhr, Antworten
auf die Fragen, die die Reproduktionsmedizin und die deutsche
Wirklichkeit stellen.

Die Autorin hat mit Paaren gesprochen, die für ihren Kinderwunsch
langjährige medizinische Behandlungen auf sich nehmen, jahrelang auf
eine Schwangerschaft hoffen und dabei immer neue Verfahren
ausprobieren. Der Film beschreibt auch die wissenschaftliche Seite
und zeigt die Widersprüche auf, die sich aus der Rechtslage ergeben.
Und er macht deutlich, dass die Deutschen aufgrund ihrer Geschichte
mit höchster Sorgfalt an die Neuordnung der Vorschriften gehen
müssen.

Im ZDF wird “Ein Kind um jeden Preis” am Mittwoch, 19. Januar
2011, 0.35 Uhr, ausgestrahlt.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 – 2120
Telefon: 06131 / 70 – 2121

veröffentlicht von am 30. Dez 2010. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de