“dunja hayali” im ZDFüber Angst vor zweiter Corona-Welle / Weiteres Thema: Flüchtlingslager an Europas Grenzen (FOTO)





Zwei aktuelle Gesprächsthemen bei “dunja hayali” am Donnerstag, 30. Juli 2020, 22.15 Uhr im ZDF: Corona: Die Angst vor einer zweiten Infektionswelle. Und: Flüchtlingslager an Europas Grenzen – wie sieht eine humane Asylpolitik aus?

Im Sommer 2015 kamen hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland. Wie ist die Lage an der EU-Außengrenze heute und wie gut sind in Deutschland lebende Geflüchtete integriert? Im griechischen Lager Moria leben rund 16.000 Menschen, dicht gedrängt unter unwürdigen Umständen. Was soll mit diesem Lager passieren? Kann die europäische Flüchtlingspolitik unter deutscher Ratspräsidentschaft reformiert werden oder versagt hier die Staatengemeinschaft? Dunja Hayali hat das Lager auf Lesbos besucht und mit vielen Menschen dort gesprochen, darunter auch Helferinnen und Helfer. Reicht es, wenige hundert kranke Kinder und ihre Familien aus den Lagern herauszuholen? Oder muss sich grundlegend etwas ändern an den EU-Außengrenzen? Darüber diskutieren bei “dunja hayali” im Studio: Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, und Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Parteivorsitz.

Die Infektionszahlen steigen wieder an – droht jetzt eine zweite Corona-Welle? Die Verantwortlichen beim Robert Koch-Institut (RKI) sind besorgt über die erneute Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland. “Wir sind mitten in einer sich rasant entwickelnden Pandemie”, sagte Lothar Wieler, Präsident des RKI, kürzlich auf einer Pressekonferenz. Sind die Deutschen zu leichtsinnig geworden im Umgang mit dem Virus? Und welche Rolle spielen rückkehrende Urlauber bei einer möglichen neuen Infektionswelle? Das fragt Dunja Hayali Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, und Ulrike Protzer, Professorin für Virologie an der TU München.

Außerdem im Doppelinterview bei “dunja hayali”: Anas Modamani und Reem Sahwil. Anas Modamani flüchtete 2015 aus Syrien – sein Selfie mit Angela Merkel wurde weltberühmt. Reem Sahwil wurde 2000 in einem libanesischen Flüchtlingslager geboren. In einer Fernsehsendung 2015 brach sie nach Angela Merkels Antwort auf ihre Frage nach Bleiberecht in Tränen aus. Beide berichten, wie sich ihr Leben seit diesen prägenden Ereignissen verändert hat und wie sie sich in Deutschland fühlen.

Die nächste Ausgabe von “dunja hayali” ist am Donnerstag, 6. August 2020, 22.15 Uhr, im ZDF zu sehen.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100 und über https://presseportal.zdf.de/presse/hayali

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/dunja-hayali-1

ZDFmediathek: https://zdf.de/politik/dunja-hayali

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7840/4664404
OTS: ZDF

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Jul 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de