Druckfrisch – Neue Bücher mit Denis Scheck / Am Sonntag, 25. Februar 2018, um 23:45 Uhr über Väter& Töchter und die Philosophie der Pflanzen





In der nächsten Ausgabe von „Druckfrisch“ am
Sonntag, 25. Februar 2018, um 23:45 Uhr im Ersten spricht Denis
Scheck mit der für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichneten Hamburgerin
Lucy Fricke, Jahrgang 1974, und dem Pariser Professor für
Philosophiegeschichte, Emanuele Coccia, Jahrgang 1976, dessen neues
Werk zur „Philosophie der Pflanzen“ mit dem Prix des Rencontres
Philosophiques de Monaco ausgezeichnet wurde.

Lucy Fricke: Töchter

Zwei Töchter, zwei Väter, Lebensmitte und Lebensende: Die
langjährigen Freundinnen Martha und Betty erleben ein ungewöhnliches,
groteskes Abenteuer. Marthas todkranker Vater will seinem Leiden ein
Ende setzen und bittet die beiden Frauen, ihn zur Sterbehilfe in die
Schweiz zu bringen. Doch daraus wird nichts. Die Reise gerät zu einer
Odyssee, auf der schließlich auch Betty die Beziehung zu ihrem lange
verschwundenen Vater klären wird. Lucy Fricke ist ein Buch gelungen,
das in einem wunderbar leichten Ton Trostlosigkeit und Humor,
Lebenshunger und Familientrübsal, Verzweiflung und Aufbruch
miteinander verwebt. „Es gab niemanden, mit dem ich so lauthals über
das Unglück lachen konnte wie mit Martha.“

Emanuele Coccia: Die Wurzeln der Welt – Eine Philosophie der
Pflanzen

Eine Theorie des Blatts, der Wurzel und der Blüte? Ja, genau das
braucht die Welt, schreibt der Pariser Philosoph Emanuele Coccia in
diesem faszinierenden Buch. Er lenkt unseren Blick auf den am
stärksten unterschätzten Teil des Kosmos: die Pflanzen. In der
gängigen Hierarchie der Lebewesen stehen sie ganz unten. Unser Denken
ist menschen- und vielleicht noch tierzentriert. Weil wir selbst
Tiere sind. Gingen wir von den Pflanzen aus, von ihrer Art in der
Welt zu sein und die Welt zu prägen, würden wir vielleicht aus der
Sackgasse unserer Selbstbezogenheit herausfinden. Emanuele Coccia
gibt außergewöhnliche Denkanstöße, viel radikaler als alle Öko-Bibeln
der letzten Jahrzehnte.

Denis Scheck empfiehlt: „Süden und Westen“, Notizen von Joan
Didion aus den 1970-er Jahren. Beobachtungen, aus denen Didion ihre
Reportagen und Essays formte – ein erschreckend aktueller Blick auf
die amerikanische Gesellschaft und ihre Mentalität.

Und last not least kommentiert Denis Scheck die aktuelle
„Spiegel“-Bestsellerliste: diesmal Belletristik.

Moderation: Denis Scheck; Realisation: Andreas Ammer. Redaktion:
Christoph Bungartz (NDR), Katrin Schumacher (MDR), Armin Kratzert
(BR) und Susanne Schettler (WDR).

„Druckfrisch“ im Internet: DasErste.de/druckfrisch

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 20. Feb 2018. gespeichert unter Fernsehen, Literatur, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de