Dreharbeiten für den WDR-Fernsehfilm “In den besten Jahren” (AT) mit Senta Berger in der Hauptrolle.





Grimme Preisträger Hartmut Schoen
inszeniert das bewegende Drama über eine Frau, die Jahrzehnte nach
dem gewaltsamen Tod ihres Mannes endlich Gerechtigkeit will

Köln, 16. März 2011: 40 Jahre ist es her, dass der Polizist Anton
Welves bei einer Verkehrskontrolle von einem Terroristen erschossen
wurde. Seine Frau Erika ist nie darüber hinweggekommen, zumal der
Täter nicht zur Rechenschaft gezogen wurde – im Gegenteil: Weil er
sich als Kronzeuge zur Verfügung stellte, deckte und schützte ihn der
Staat, verschaffte ihm eine neue Identität. Für Erika Welves ein
schreiendes Unrecht. Wo sich der Mörder ihres Mannes aufhält, will
ihr niemand sagen. Sicher ist nur, dass für ihn ein neues Leben in
Freiheit begann, während sie sich von dem Schrecken der Vergangenheit
nie lösen konnte. Als sie mit Hilfe eines Journalisten eine Spur des
Mörders findet, gibt es – endlich – eine Chance zur Vergeltung …

Ein hochkarätig besetztes Ensemble steht derzeit in Köln für den
WDR-Fernsehfilm “In den besten Jahren (AT)” vor der Kamera. Erzählt
wird die Geschichte der Erika Welves (Senta Berger), die neben dem
Tod eines geliebten Menschen ein zusätzliches Trauma erfährt: Der
Mord an ihrem Mann bleibt ungesühnt, aus Gründen der Staatsraison
wurde ihr die gerechte Bestrafung des Täters verweigert. Sind die
Figuren und ihre Lebensgeschichten im Film auch fiktiv: Der
zeitgeschichtliche Hintergrund der Ereignisse ist real – der
RAF-Terror der 70er und 80er Jahre, die praktizierte
Kronzeugenregelung und die Tatsache, dass die Verfolgungsbehörden bis
zum heutigen Tag viele Details des RAF-Terrors nicht preisgeben –
auch gegenüber den Angehörigen der Opfer nicht.

Unter der Regie des mehrfachen Grimme Preisträgers Hartmut Schoen
(“Die Mauer – Berlin 61”, “Der Grenzer und das Mädchen”, “Warten ist
der Tod”), der auch das Drehbuch schrieb, ist neben Senta Berger
(“Frau Böhm sagt Nein” “Schlaflos”, “Unter Verdacht”) Felix Eitner
(“Für immer 30”, “Kirschblüten-Hanami”, “Der Tunnel”) als neugieriger
Journalist Max Beiler zu sehen. In weiteren Rollen: Matthias Brandt
(“Contergan: Eine einzige Tablette”, “Gegenüber”, “Arnies Welt”, “Der
Stich des Skorpion), Manfred Zapatka (“Der freie Wille”, “Mord am
Meer”, “Spiele der Macht”, “Elefantenherz”, “KDD
Kriminaldauerdienst”), Burghart Klaußner (“Das weiße Band”, “Der
Novembermann”, “Die fetten Jahre sind vorbei”, “Good Bye Lenin!”),
Matthias Koeberlin (“Racheengel – Ein eiskalter Plan”, “12 Winter”,
“Der Grenzer und das Mädchen”), Ellen Schwiers (“Im Fluss des
Lebens”, “Mord am Meer”) und Eva Krautwig (“Küstenwache”).

“In den besten Jahren (AT)” ist eine Produktion der CINECENTRUM
Deutsche Gesellschaft für Film- und Fernsehproduktion mbH im Auftrag
des Westdeutschen Rundfunks. Der Film wird gefördert von der
Filmstiftung NRW und Filmförderung Hamburg-Schleswig Holstein.
Produzent ist Ulrich Lenze. Die redaktionelle Verantwortung liegt
bei Michael André (WDR) und Christina Voss-Michalke (WDR). Gedreht
wird zunächst noch bis Ende März in Köln und Umgebung, Düsseldorf und
Holland gedreht und werden im dann im Juni beendet. Voraussichtlicher
Sendetermin: Dezember 2011 im Ersten.

Pressekontakt:
Barbara Feiereis, WDR-Pressestelle, Tel. 0221-220.2705,
barbara.feiereis@wdr.de
PR Direkt, Birgit Fehrenkämper, Tel. 02234/9468891,
fehren@prdirekt.net

veröffentlicht von am 16. Mrz 2011. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de