DJV protestiert gegen Räumung des Senders ERT





Der Deutsche Journalisten-Verband hat gegen die Räumung des griechischen Senders ERT durch die Athener Polizei am heutigen Morgen protestiert. Der DJV sieht in der handstreichartigen Aktion einen “Überfall auf die Pressefreiheit”. Die Sicherheitsbehörden beendeten mit der Räumung die seit fünf Monaten andauernde Besetzung des Senders durch die Mitarbeiter, nachdem ERT zuvor ohne Vorankündigung von der griechischen Regierung geschlossen worden war. “Das Vorgehen der Staatsmacht gegen den Sender und seine Journalistinnen und Journalisten ist skandalös”, erklärte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. “Mit der Begründung, durch die Schließung Sparauflagen der EU-Troika erfüllen zu müssen, wird hier eine kritische Stimme abgeschaltet.” ERT müsse unverzüglich wieder auf Sendung gehen, die Beschäftigten müssten wieder Zugang zu ihren alten Arbeitsplätzen bekommen, forderte Konken.
Der griechische Staatssender ERT war am 11. Juni von der griechischen Regierung abgeschaltet worden. Der Protest dagegen löste einen landesweiten Generalstreik aus. Wenig später hob das oberste Gericht des Landes die Schließung wieder auf. Dennoch konnte ERT in den letzten Monaten nur einen Notbetrieb aufrecht erhalten.

veröffentlicht von am 7. Nov 2013. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de