Die Chöre des Freiburger Münsters sind weltweit gefragt – Papstbesuch und Münsterkonzerte 2011





Münsterchöre weltweit gefragt

Münsterkonzerte und Papstbesuch sind Herausforderungen für 2011

Freiburg (pef). Der Papstbesuch im September wird für die Freiburger Dommusik eine besondere Herausforderung im kommenden Jahr. –Entgegen einer oft vorherrschenden Event-Kultur ist der Freiburger Dommusik die regelmäßige musikalische Gestaltung der Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen im Freiburger Münster hohes Anliegen und Verpflichtung. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns umso mehr, bei dem Besuch des Papstes im Jahr 2011, einem wirklichen Höhepunkt, mitzuwirken,– erklärt dazu Domkapellmeister Boris Böhmann in einer Mitteilung des Erzbistums Freiburg.

Im Jahr 2010 waren die Chöre der Freiburger Dommusik im In- und Ausland gefragt: Die Domsingknaben feierten ihr 40-jähriges Chorjubiläum im Sommer mit einer dreiwöchigen Konzertreise durch Japan. Bereits im März hatten die jungen Sänger im Freiburger Münster Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion aufgeführt (Live-Mitschnitt des Konzertes über die Dommusik erhältlich). Der Jubiläumsgottesdienst mit Weihbischof Dr. Paul Wehrle (24. Oktober) bildete den Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Als die Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Februar in Freiburg zu Gast war, gestaltete die Freiburger Dommusik sowohl den Eröffnungsgottesdienst (am 22. Februar) als auch die Pontifikalämter an den Folgetagen. An diesen Tagen kamen alle Chöre zum Einsatz.

Im Juni konzertierten Domchor und Domkapelle unter der Leitung von Domkapellmeister Boris Böhmann in der Reihe “Chorraum Münster” (Anton Bruckners e-moll-Messe). Das Goldene Priesterjubiläum von Domkapellmeister i. R. Dr. Raimund Hug war ein weiterer Höhepunkt. Beim Münsterkonzert am zweiten Adventssonntag (5. Dezember) sangen Domchor und Domkapelle vor über 1.000 Zuhörern Felix Mendelssohn Bartholdys “Lobgesang-Sinfonie” und das “Te Deum” von Anton Bruckner.

Mädchenkantorei überzeugt deutschlandweit

Die Mädchenkantorei konnte sich 2010 im deutschlandweiten Vergleich behaupten. Unter der Leitung von Martina van Lengerich nahmen die Mädchen am achten Deutschen Chorwettbewerb teil. Im Mai wurden Sie in Dortmund mit dem ersten Preis und dem Prädikat “mit hervorragendem Erfolg” ausgezeichnet (Kategorie “Kinderchor bis 13 Jahre ? gleiche Stimmen”).
Im Oktober boten die jungen Sängerinnen im Freiburger Münster unter dem Leitwort “Peace upon you” Werke für Chor und Orchester dar (Live-Mitschnitt der Münsterkonzerte 2009/2010 über die Dommusik erhältlich). Im November gaben sie auf einer Reise nach Zürich und Innsbruck mehrere Konzerte.

Die von Martina van Lengerich komponierte und von der Mädchenkantorei bereits aufgeführte “Freiburger Messe” für Frauenchor a-cappella erscheint im Dezember als Chorpartitur (Verlag Dohr).

Terminüberblick für 2011

Domsingknaben:

  • Dante-Sinfonie von Liszt mit dem SWR-Orchester am 28.1.11 im Konzerthaus Freiburg
  • Konzertfahrt nach Schleswig-Holstein in der Osterwoche
  • Konzert –Chorraum Münster– im Mai
  • Münsterkonzert mit Weihnachtsoratorium 1-3 von Bach im Dezember (der Domchor und die Domkapelle führen im Januar 2012 den zweiten Teil des Weihnachtsoratoriums mit den Kantaten 4-6 im Münster auf)

Mädchenkantorei:

  • –Stabat Mater– von Pergolesi im März: Konzert in St. Urban, Herdern und Peter-Thumb-Kirche, Waldshut – Tiengen
  • Konzertreise nach Padua in der Osterwoche
  • Konzert –Chorraum Münster– im Mai
  • Münsterkonzert im Oktober
  • Konzert in Achern im November

Domkapelle und Domchor:

  • Konzertfahrt der Domkapelle nach Italien im April/Mai
  • Münsterkonzert mit dem Weihnachtsoratorium von Bach

Die Chöre der Dommusik (Domsingknaben, Mädchenkantorei, Domchor, Domkapelle, Choralschola und Kantorenschola) gestalten die Liturgie am Freiburger Münster, vornehmlich in den sonntäglichen Kapitelsämtern um 10 Uhr und in den Gottesdiensten der Münsterpfarrei. Außerdem geben sie geistliche Konzerte im In- und Ausland.

Mit rund zwei Millionen Katholiken gehört das Erzbistum zu den großen der 27 Diözesen in Deutschland. Auch der Kurznachrichtendienst “Twitter” bietet Informationen aus dem Erzbistum an – unter http://twitter.com/BistumFreiburg. Bei “Facebook” können interessierte Internetnutzer sich ebenfalls informieren – unter http://www.facebook.com/erzdioezese-freiburg.

Pressekontakt:
Stabsstelle Kommunikation
der Erzdiözese Freiburg
verantwortlich: Robert G. Eberle
Schoferstr. 2, 79098 Freiburg
Tel. 0761-2188-243
Fax 0761-2188-427
pressestelle@erzbistum-freiburg.de
www.erzbistum-freiburg.de

veröffentlicht von am 27. Dez 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de