Die berühmteste italienische Bildhauerin, Rabarama, stellt das erste mal überhaupt in Deutschland aus.





Der berühmte italienische Künstlerin Rabarama zeigt ihre Plastiken und Gemälde zum ersten Mal in Deutschland in der Galerie Hegemann in München noch bis zum 16. Mai. 
Die Vernissage hat zahlreiche Sammler und Kunstfreunde neugierig angezogen, die Kunstwerke zu sehen und die Künstlerin zu treffen. Das Ereignis war ein wahrer Erfolg, wie Dr. Holger Hegemann feststellt: “Ich bin sehr stolz, dass die ausdrucksvollen Skulpturen und Bilder der grossartigen Künstlerin Rabarama in meiner Galerie das erste Mal überhaupt in Deutschland präsentiert werden. “

Das Zentrum der zeitgenössischen Kunstwerke von RABARAMA, das auch durch ihre Teilnahme an der 54. Biennale in Venedig bestätigt worden ist, resultiert aus ihrem Fokus auf den menschlichen „Körper“ sowie seinem (und unserer) Verhältnis zu den mit den neuen Technologien verbunden Veränderungen, den neuen Erkenntnissen aus den Neurowissenschaften, der Physik und der Kognitionswissenschaft sowie den möglichen und zukünftigen genetischen Veränderungen. Ein solches Augenmerk auf die Gegenwart und die nahe Zukunft vergißt die tiefe Vergangenheit der menschlichen Gattung jedoch nicht, in dem sie postmoderne Themen mit der ältesten anthropologischen und esoterischen Symbolik mischt – die in ihrer Wertigkeit auf tiefen psychischen Wurzeln fußt, die wiederum unter der Last der schnellen aktuellen Veränderungen zu vibrieren scheinen: In dieser Dynamik entspringen die Emotionen, die von ihren ausdrucksstarken Werken ausgehen. Skulpturen, Bilder und Multimedia-Installationen, die geheimnisvoll auf den Betrachter oder das urbane Umfeld starren, erzeugen Zweifel an der menschlichen Identität, kitzeln mit den universellen Symbolen die tiefe Seele aus uns heraus und streicheln mit den harmonischen Formen und Farben unsere ästhetische Sensibilität. 

Rabarama hat während der Eröffnung erklärt: “Ich freue mich, nun auch in Deutschland präsent zu sein: Das ist für mich auch eine Möglichkeit, die Sammler zu treffen, die bereits meiner Karriere verfolgen sowie neue Kunstfreunde, die neugierig auf meine Kunst sind. Ich bin überzeugt, daß meine Skulpturen mit ihren Farben und anmutigen Körpern hier in Deutschland ein neues zu Hause finden werden und daß sie auch dazu beitragen, die vorhandenen kulturellen Verbindungen zwischen Italien und Bayern zu verstärken.” 

Geboren in Rom im Jahr 1969 schloß sie 1991 ihr Studium mit Auszeichnung an der Akademie der Bildenden Künste in Venedig ab. Ihre Kunstwerke umfassen Skulpturen (auch monumentale) aus Marmor, Alabaster, Ton, bemalter Bronze und Glas, die sie auch in Kunstharz einschließt sowie Ölgemälde, künstlerische Schmuckstücke aus Gold, Plastik, Monotypien, Grafiken und multimediale Arbeiten.
Sie nahm an der 54. Biennale in Venedig mit ihrer monumentalen Marmorskulptur „Abbandono“ teil. Große Plastiken wurden von Museen in Athen, Beijing sowie von den Gemeinden Beijing, Shanghai und Reggio Calabria erworben.

veröffentlicht von am 22. Apr 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de