Deutsches Fernsehballett wird mit großer TV-Show im MDR verabschiedet (FOTO)





Mit einer großen Show ehrt das MDR-Fernsehen die langjährige künstlerische Arbeit des Deutschen Fernsehballetts. Das Ensemble löst sich Ende des Jahres auf. Die TV-Show wird am 31. Oktober um 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen gesendet. Moderiert wird die Show von Ross Antony.

Nach fast 60 Jahren verabschiedet sich das Deutsche Fernsehballett von der großen Bühne. In unzähligen Formaten sorgte die europaweit bekannte Compagnie seit 1962 für glanzvolle Höhepunkte in Sendungen, Galas, Fernsehfilmen und sogar im Kino.

Gastgeber Ross Antony tanzt sich am Reformationstag mit dem Ensemble durch die Ballett-Jahrzehnte und begrüßt in der 135-minütigen Show viele Stars aus der langjährigen Geschichte: Karsten Speck wird noch einmal mit dem Deutschen Fernsehballett auftreten, ebenso wie die Musiker David Garrett, Beatrice Egli, Michelle, VoXXclub, Julian Reim, Rotblond oder die Baseballs.

Als besonderes Highlight wird sich die langjährige Solotänzerin und ehemalige Choreographin des Balletts, Emöke Pöstenyi, vor “ihrem” Ballett verbeugen. Zudem wird am Abschiedsabend noch einmal ein Fernsehliebling mit Fernsehballett-Erfahrung auftreten, der sich vor fast zehn Jahren bereits aus dem Bühnengeschäft zurückgezogen hatte: es gibt ein Wiedersehen mit dem Fernsehliebling Petra Kusch-Lück.

Pressekontakt:

MDR, Abteilung Presse und Information, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32,
E-Mail: mailto:presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7880/4747600
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Okt 2020. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de