Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) empfiehlt sechs Filme für eine abwechslungsreiche Kinosaison im Dezember

Prädikat „besonders wertvoll“ für Tom Tykwers afrikanischen „Soul Boy“





Wiesbaden, 23. November 2010. Die Deutsche Film-
und Medienbewertung (FBW) empfiehlt sechs herausragende Kinofilme mit
dem FBW-Gütesiegel, die ab 2. Dezember in den deutschen Kinos zu
sehen sind.

SOUL BOY erzählt die Geschichte des 14jährigen Abila. Dieser macht
sich in Nairobi auf den abenteuerlichen Weg, seinen Vater von einem
Hexenfluch zu befreien. Dieser Film, der in einem von Tom Tykwer
geleiteten Workshop mit jungen kenianischen Filmemachern entstand,
setzt afrikanische Erzählkunst filmisch gekonnt in Szene. Das
Ergebnis: Ein ebenso unterhaltsamer wie wertvoller Film, der, laut
FBW, „jede Form von Anerkennung, Wertschätzung und das höchste
Prädikat verdient“.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/soul_boy

Auch in dem Dokumentarfilm DAS SCHIFF DES TORJÄGERS (Start: 2.
Dezember) beherrscht der afrikanische Kontinent die Szenerie. Die
Schweizer Regisseurin Heidi Specogna beleuchtet die Hintergründe um
ein Fährschiff, das in Afrika illegal Kinderarbeiter verschiffte –
und das dem auch in Deutschland bekannten Fußballprofi Jonathan
Akpoborie gehörte. Durch die investigative Arbeit der Filmemacherin
und ihre präzisen Recherchen entsteht ein brisantes filmisches
Dokument über korrupte soziale Strukturen. Die FBW-Jury vergab das
höchste Prädikat für „einen politischen Film mit präziser Analyse
über die –Ware Mensch–„.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/das_schiff_des_torjaegers

Gleich zwei „Altmeister“ der nationalen und internationalen
Filmszene kehren im Dezember auf die Leinwand zurück: Woody Allen
porträtiert in seiner romantischen Gesellschaftsstudie ICH SEHE DEN
MANN DEINER TRÄUME (Start: 2. Dezember) ein Ensemble melancholischer
Großstadtbewohner, die mit ihrem Leben unzufrieden sind. Woody Allen
schaut ihnen genüsslich dabei zu und schickt sie auf die Suche nach
der wahren Liebe. „Direkt, trocken, präzise und souverän“ – so
beurteilte die FBW den Film und vergab das Prädikat „wertvoll“. Für
Lacher der etwas anderen Art sorgt Otto Waalkes in seinem neuen Film
OTTO–S ELEVEN (Start: 2. Dezember). Als Experte in Sachen deutscher
Komik ist sein Film mehr als nur eine Parodie auf das berühmte
Vorbild OCEAN–S ELEVEN. Er ist ein gelungenes Feuerwerk sympathisch
überdrehter Gags – für die FBW-Jury, die dem Film das Prädikat
„wertvoll“ verlieh – gelungene „generationsübergreifende
Familienunterhaltung“.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/ich_sehe_den_mann_deiner_tra
eume http://www.fbw-filmbewertung.com/film/otto_s_eleven

Spaß für jung und alt können Zuschauer auch in den neuesten
Animationsfilmen MEGAMIND (Start: 2. Dezember) und RAPUNZEL (Start:
9. Dezember) genießen: MEGAMIND schickt seinen Titelhelden in den
Kampf um Gut und Böse. Mit dem wichtigen Hinweis, dass Megamind
selbst eigentlich der Böse ist. Oder doch nicht? Eine bissig-witzige
Story, gepaart mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren, sorgt für
perfekten Filmgenuss. Die FBW vergab mit der Empfehlung
„generationsübergreifende Unterhaltung“ das Prädikat „wertvoll“. In
RAPUNZEL wartet eine Prinzessin nur darauf, die Welt kennenzulernen.
Doch eine böse Hexe hält sie in einem Turm gefangen, sodass nur noch
ein raffinierter Plan und ein entschlossener Abenteurer der Heldin
helfen können. Der neue Zeichentrickfilm aus dem Hause Disney
überzeugt durch seine überraschend frische Neuinterpretation des
Grimmschen Märchens. Mit seiner unkonventionell zeitgemäßen Rapunzel
ist er eine Freude für kleine und große Zuschauer. Gewitzte Figuren,
pfiffige Dialoge und eine wunderschöne Animation kommen hier in einer
sehr frei interpretierten Märchenadaption zusammen, die zeigt, dass
es auch in diesem Genre noch sehr viel Neues zu entdecken gibt –
dafür vergab die FBW-Jury das höchste Prädikat „besonders wertvoll“.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/megamind
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/rapunzel_neu_verfoehnt

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet
herausragende Filme mit den Prädikaten wertvoll und besonders
wertvoll aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys
mit jeweils fünf Filmexperten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet
die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres.
www.fbw-filmbewertung.com

Pressekontakt:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

veröffentlicht von am 26. Nov 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de