Der Tagesspiegel: Türkei will bis Juni Sphinx aus dem Pergamon-Museum zurück





Im Streit um die hethitische Sphinx im Berliner
Pergamon-Museum hat die Türkei der Bundesregierung eine Frist bis
Juni gesetzt. Wenn Berlin die Sphinx von Hattuscha bis dahin nicht
zurückgebe, dann werde dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI)
die Grabung in Hattuscha entzogen, sagte der türkische Kulturminister
Ertugrul Günay am 23. Februar dem Tagesspiegel. Er sei
zuversichtlich, dass Deutschland die Figur zurückgeben werde, sagte
Günay; offizielle Verhandlungen darüber liefen bereits. Die Grabung
in Hattuscha, der ehemaligen Hauptstadt des Hethiterreiches, hat eine
mehr als hundertjährige Tradition und zählt zu den weltweit
bedeutendsten archäologischen Projekten der Bundesrepublik. Deutsche
Archäologen graben derzeit an rund einem Dutzend Stätten in
Anatolien. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der
Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

veröffentlicht von am 24. Feb 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de