Der Tagesspiegel: Der Berliner Tagesspiegel schreibt zum Umgang der Kirche mit Missbrauchsfällen, ein Jahr nach der Aufdeckung der Fälle am Berliner Canisius-Kolleg:





Verstöße gegen die verordnete Sexualmoral sind
programmiert. Die Kirche könnte ihre Grundsätze vermenschlichen und
dadurch die Fehleranfälligkeit des Systems vermindern. Es sieht aber
nicht danach aus. Der Papst und die meisten Bischöfe sind nach wie
vor nicht bereit, über grundsätzliche Reformen auch nur zu
diskutieren. Trotz der ehrlichen Erschütterung über die Fälle von
sexuellem Missbrauch, trotz aller Appelle und Ankündigungen nicht.
Wenn die Kirche an ihrer starren Moral festhält, dann sollte sie
diese Maßstäbe wenigstens ernst nehmen. So ernst, dass man auch die
Priester ernst nimmt, die damit nicht klar kommen.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

veröffentlicht von am 30. Jan 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de