Der NDR auf dem Filmfest Hamburg: Kinopremiere für neun Produktionen





Im Kino erleben, was später im Fernsehen läuft: Das können Zuschauerinnen und Zuschauer beim Filmfest Hamburg. Neun NDR Produktionen haben dort auf großer Leinwand ihre Premiere. Dazu gehören Filme wie das Regie-Debüt von Bjarne Mädel mit ihm selbst in der Hauptrolle – “Sörensen hat Angst” eröffnet die Sektion “Televisionen”. Auch der erste Teil der aufwendigen Trilogie “Das Geheimnis des Totenwaldes” mit Matthias Brandt, Karoline Schuch, Nicholas Ofczarek, Silke Bodenbender, August Wittgenstein, Hanno Koffler und anderen ist vorab zu sehen. Dazu kommen u. a. ein Doku-Drama über die ersten sogenannten Gastarbeiter aus Italien, ein Dokumentarfilm über Helga Feddersen und eine Dokumentation über Donald Trump. Last but not least: zwei neue Folgen der beliebten Kinderkrimi-Serie aus der Speicherstadt, “Die Pfefferkörner”.

Die NDR Produktionen auf dem Filmfest Hamburg im Einzelnen:

– Sörensen hat Angst

Freitag, 25. September, 19.15 Uhr, CinemaxX 3

Buch: Sven Stricker, Regie: Bjarne Mädel

Mit: Bjarne Mädel, Katrin Wichmann, Anne Ratte-Polle, Matthias Brandt, Peter Kurth, Leo Meier, u. a.

Mit einer Angststörung im Gepäck lässt sich Kriminalhauptkommissar Sörensen von Hamburg ins friesische Katenbüll versetzen. Er hofft, dass der kleine Ort ihm ein ruhiges, beschauliches Arbeitsleben bescheren wird. Doch Katenbüll ist grau und trostlos, es regnet ununterbrochen, die Einheimischen haben nicht gerade auf Sörensen gewartet. Und es kommt noch schlimmer. Gleich nach Sörensens Ankunft sitzt Bürgermeister Hinrichs im eigenen Pferdestall, so tot wie die ganze Umgebung. Schon die ersten Blicke hinter die Kleinstadtkulisse zeigen dem Kommissar: Hier kann man es wirklich mit der Angst zu tun bekommen.

Redaktion: Christian Granderath, Philine Rosenberg (beide NDR); Produktion: Jakob Claussen (Claussen+Putz Filmproduktion)

– Kein einfacher Mord

Sonnabend, 26. September, 19.15 Uhr, CinemaxX 3

Buch: Stefan Rogall, Regie: Sebastian Ko

Mit: Laura Tonke, Felix Klare, Tyler Worbs, Barbara Philipp, Charlotte Bohning, Bernd-Christian Althoff u. a.

Ein Mann ist tot – erschlagen von der Frau, die er vergewaltigen wollte. Die Täterin und ihr Mann, der ihr nachspioniert und alles gesehen hat, verschweigen den Hergang. Durch ihre Verschwörung nähern sich die beiden wieder einander an – davor hatten sie schon über Scheidung gesprochen. Als die Polizei jemand anderen verdächtigt, müssen sie sich entscheiden …

Redaktion: Daniela Mussgiller (NDR); Produktion: Iris Kiefer (Filmpool Fiction)

– Die Pfefferkörner – Wunderland

Sonntag, 27. September, 11.00 Uhr, Abaton-Kino

Buch & Regie: Andrea Katzenberger

Mit: Marlene von Appen, Ronja Levis, Moritz Pauli, Samuel Adams, Spencer König, Jonathan Ohlrogge u. a.

Im Hamburger Eisenbahnmuseum Wunderland findet gerade eine Aktion zugunsten finanziell benachteiligter Besucher statt: Eintritt zahlt nur, wer es sich leisten kann. Der 12-jährige Kevin regt sich furchtbar darüber auf, beschimpft Femi, der in der Schlange hinter ihm steht, als Flüchtling und Schmarotzer – und geht soweit, dem jüngsten Pfefferkorn den Diebstahl eines Miniatur-Autos unterzuschieben. Nachdem Femi von einem Mitarbeiter grob zur Seite genommen und beschuldigt wird, kann dessen Chef die Sachlage dank Kameras schnell auflösen, verweist Kevin des Museums und entlässt den Mitarbeiter postwendend. Am nächsten Tag tauchen Hasskommentare und Drohungen gegen das Wunderland im Netz auf – und die Pfefferkörner haben alle Hände voll zu tun, die Absender zu ermitteln und einen Anschlag auf das Museum zu verhindern.

– Die Pfefferkörner – Vergiftet

Sonntag, 27. September, 11.00 Uhr, Abaton-Kino

Buch: Anja Jabs, Regie: Andrea Katzenberger

Mit: Elyza, Luna, Caspar, Leander, Charlotte, Jessica McIntyre u. a.

Lou ist gerade erst aus London nach Hamburg gezogen und besucht den neuen Freund ihrer Mutter, Sven, an seinem Fischstand. Plötzlich bricht Stammkundin Ilse Lüders zusammen. Während Sven und Neu-Pfefferkorn Jonny noch überlegen, was zu tun ist, reagiert Lou sofort mit einer Herzrhythmusmassage und der Order an Jonny, den nächsten Defibrillator ausfindig zu machen. Es gelingt ihr tatsächlich, Ilse Lüders wiederzubeleben. Jonny weiß instinktiv: Lou wäre ein super Pfefferkorn! Die zwei ahnen noch nicht, dass sie sich am nächsten Tag in der Schule wiederbegegnen werden …

Redaktion: Sandra Le Blanc-Marissal (NDR); Produktion: Holger Ellermann (Letterbox Filmproduktion)

Eine Gemeinschaftsproduktion der ARD unter Federführung des NDR

– Wo ist die Liebe hin?

Montag, 28. September, 19.15 Uhr, CinemaxX 3

Buch: Katrin Ammon, Martina Borger; Regie Alexander Dierbach

Mit: Ulrike C. Tscharre, Roeland Wiesnekker, Rainer Bock, Uygar Tamer, Emilie Neumeister, Anneke Kim Sarnau u.a.

Agnes und Gregor führen eine glückliche Ehe. Seit 15 Jahren. Keine Krisen, keine Affären, kein Überdruss. Die haben sich gesucht und gefunden, sagen ihre Freunde Conny und Bernhard, die sich oft und viel streiten. Wenn eine Ehe harmonisch ist, dann diese. Als Agnes sich jedoch neben ihrem Job sozial engagiert, gerät die über Jahre gut funktionierende Rollenverteilung in der Familie aus der Balance. Die Veränderung in ihrer Beziehung führt Agnes und Gregor in ihre erste große Krise, mit der keiner von beiden umgehen kann. Erschrocken müssen sie feststellen, dass ihnen die Liebe abhanden zu kommen droht.

Redaktion: Daniela Mussgiller (NDR); Produktion: Fritz Wildfeuer (Constantin Television)

– Amara terra mia – Mein bitteres Land

Dienstag, 29. September, 19.15 Uhr, Cinemaxx 3

Buch & Regie Eduard Erne, Dania Hohmann, Ulrich Waller

Mit: Adriana Altaras (Carla), Daniela Morozzi (Meria Grazia) und Stefano Santomauro (Agatino)

Sie waren die ersten sogenannten Gastarbeiter in Deutschland: Männer aus Mittel- und Süditalien, die ab Mitte der 1950er-Jahre ihre Heimat verließen, in der Hoffnung auf Arbeit und ein besseres Leben. Zwar wurden vor allem in der Industrie händeringend Arbeitskräfte gebraucht, sozial blieben die Migranten jedoch isoliert. Das Doku-Drama arbeitet das fiktive Schicksal des italienischen Einwanderers Agatino Rossi szenisch auf, ergänzt durch Schilderungen von Zeitzeugen und eindrucksvolles Archivmaterial, das die Grenzen deutscher Willkommenskultur dokumentiert.

Redaktion: Thorge Thomsen (NDR/ARTE): Produktion: Jan Philip Lange, Ulrich Waller (Blaubart Film- und Theaterproduktion, Hamburg/Junifilm, Hannover)

In Zusammenarbeit mit ARTE

– Das Geheimnis des Totenwaldes, Teil 1

Mittwoch, 30. September 2020, 19:15 Uhr, CinemaxX 3

Buch: Stefan Kolditz, Regie: Sven Bohse

Mit: Matthias Brandt, Karoline Schuch, Nicholas Ofczarek, Silke Bodenbender, August Wittgenstein, Hanno Koffler u .a.

Im Sommer 1989 verschwindet die Schwester des Hamburger LKA-Chefs Thomas Bethge spurlos aus ihrem Haus in Niedersachsen, in dessen Nähe furchtbare Doppelmorde geschehen sind. Die Polizei in Weesenburg scheint überfordert. Bethge steht vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens: Er will seine Schwester finden, darf aber als Hamburger Polizist nicht in Niedersachsen ermitteln. Unbeirrt und fast drei Jahrzehnte lang recherchiert Thomas Bethge gegen große Widerstände in einem rätselhaften Kriminalfall, ehe er, bereits pensioniert, einem mysteriösen Serienmörder auf die Spur kommt …

Das Filmfest Hamburg zeigt den ersten Teil des hochkarätig besetzen Dreiteilers, der auch als Miniserie in der ARD Mediathek zu sehen sein wird.

Redaktion: Christian Granderath, Sabine Holtgreve (beide NDR), Carolin Haasis (ARD Degeto); Produktion: Marc Conrad, Maren Knieling, Jan S. Kaiser (ConradFilm, Bavaria Fiction)

– HELGA – Die zwei Gesichter der Feddersen

Donnerstag, 1. Oktober, 19.15 Uhr, CinemaxX 3

Buch & Regie: Oliver Schwabe

Mit: Frank Zander, Dieter Hallervorden, Karl Dall, Christine Zierl, Jürgen Worlitz, Wolfgang Ebeling, Ole von Beust, Sven Regener und Rudolf Körösi

Helga Feddersen ist als Ulknudel der Nation im kollektiven Gedächtnis der deutschen TV-Nation der 1970er- und 80er-Jahre verankert – doch Helga Feddersen war viel mehr als das. Sie drehte mit Rainer Werner Fassbinder, schrieb Fernsehspiele und war eine grandiose Schauspielerin. Der NDR Dokumentarfilm stellt in teilweise selten gezeigtem Archivmaterial die unbekannte Seite der Schauspielerin und Autorin Helga Feddersen vor, die sich nach einer Krebsoperation neu erfindet und sich mit ihrem Schicksal arrangiert – ohne dabei ihren Humor und ihre Lebenslust zu verlieren. Dazu kommen ausgewählte Interviews mit Freunden, Kollegen und Bewunderern wie Dieter Hallervorden, Karl Dall, Frank Zander u. a.. Neben den gerne wiedergesehenen Highlights ihres komödiantischen Schaffens fokussiert sich der Film auf ihre weniger bekannte Arbeit im Fernsehen und auf der Bühne, die einen neuen Blick auf die Ikone deutscher Fernsehunterhaltung ermöglicht.

Redaktion: Timo Großpietsch, Marc Brasse (beide NDR); Produktion: NDR

– Im Wahn – Trump und die amerikanische Katastrophe

Freitag, 2. Oktober, 19.15 Uhr, CinemaxX 3

Buch und Regie: Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby

Die USA erleben eine mehrfache Katastrophe: Kein anderes Land ist so stark von der Corona-Pandemie betroffen, der Einbruch der Wirtschaft ist dramatisch, der Anstieg der Arbeitslosigkeit ebenfalls. Und das mitten im Wahljahr, in dem der Präsident verzweifelt ums politische Überleben kämpft. Seit knapp vier Jahren spaltet Donald Trump die Gesellschaft, er hetzt Bevölkerungsgruppen gegeneinander auf, feindet Journalisten an. In der Krise verschärft er seinen Regierungsstil noch. Die preisgekrönten Autoren Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby haben Donald Trump und den dramatischen Wahlkampf seit Juni 2019 beobachtet. Ihre Interviewpartner sind unter anderen Sebastian Gorka, Anthony Scaramucci, Jill Lepore, Jim Acosta, Susan Glasser und Heiko Maas.

Redaktion: Dirk Neuhoff (NDR), Thomas Michel (SWR), Ute Beutler (rbb); Produktion: ECO Media TV

Eine Koproduktion von NDR, SWR und rbb für Das Erste

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.: 040 / 4156-2304
Mail: mailto:i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/6561/4712002
OTS: NDR Norddeutscher Rundfunk

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 21. Sep 2020. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de