Der erste Infografik-Kalender Deutschlands: Infografik goes Infotainment





Das Infografik-Team „Pilavas und Heller“ hat für den renommierten Kalenderverlag KV&H (Harenberg, Heye, Weingarten) den ersten in Deutschland publizierten Tageskalender mit 314 Infografiken erstellt. „Unser ursprüngliches Ziel war es, einen Kalender für Manager und Wirtschaftsinteressierte zu entwickeln, der auch Statistiken enthält“, erklärt Anna Keller aus der Harenberg-Redaktion. „Doch dann hat uns die Begeisterung für Infografiken gepackt.“ In der Journalistin Dorothee Pilavas und der Infografikerin Sonja Heller fand der Verlag Verbündete, um die Idee eines reinen Infografik-Kalenders umzusetzen und zum täglichen Infotainment-Programm für jedermann zu machen.

Themen mit Überraschungsmoment

Als Kernzielgruppe wurden Männer ab 30 definiert, doch darüber hinaus sollte der Kalender Frauen und Männern aller Altersgruppen Spaß machen, die einfallsreiche Informationshappen lieben. Um alle Interessen abzudecken, wurden zehn Themenbereiche von Wirtschaft und Gesellschaft über Kultur und Technik bis hin zu Sport und Lifestyle definiert. Da der Kalender fast zwei Jahre im Voraus produziert wurde, mussten Themen gefunden werden, die über die Tagesaktualität hinaus interessant sind. Großen Wert wurde auf verlässliche Quellen gelegt. Dorothee Pilavas recherchierte in den Datenpools von Statista und vom Statistischen Bundesamt, nutzte internationale Rankinglisten und wertete Meinungsumfragen und Verbraucheranalysen aus. Dabei war sie ständig auf der Suche nach den Überraschungsmomenten, die sich hinter nüchternen Zahlen entdecken lassen. So wertete sie beispielsweise den Mikrozensus über die Körpermaße der Bevölkerung aus und stellte die provokante Frage: Macht Heiraten dick? Die Antwort darauf gibt es im Kalender am 24. Juli 2012.

Pointierte Informationsvermittlung

Die kreative Umsetzung sollte das vielfältige Themenspektrum ansprechend visualisieren und seriöse Fakten unterhaltsam präsentieren. Sonja Heller definierte für den Kalender einen kleinen Infografik-Styleguide mit Vorgaben für Farben und Schriften. Die Besonderheit dabei: Neben der Grundschrift „Neue Helvetica“ wurde für jede der 314 Grafiken passend zum Thema eine weitere Type ausgesucht. Ebenso gezielt und korrespondierend setzte sie Farbe ein und erzeugte durch diese beiden wesentlichen Stilelemente eine besondere Verknüpfung zwischen Form und Inhalt. Eine reduzierte, pointierte Formsprache dient der optimalen Informationsvermittlung. Aneinandergereihte Icons werden zu Balkengrafiken, die das Thema einprägsam visualisieren. So zeigen beispielsweise Miniaturtelefone die Ausstattung der Haushalte mit Telefonanschlüssen oder eine Reihe bummelnder Personen das Ranking der beliebtesten Shoppingmeilen. Für die Wochenend-Grafiken erstellte Sonja Heller zusätzlich schmückende Illustrationen, die den jeweiligen Kerngedanken oft mit einem Augenzwinkern auf den Punkt bringen.

Ab sofort im Handel

Der Harenberg-Kalender „Unsere Welt in Zahlen 2012“ ist ab sofort im Buchhandel zum Preis von 18,99 Euro erhältlich. Im Format 15 x 17,4 Zentimeter mit stabiler Aufstellvorrichtung und 190 Blatt zum Umblättern (380 Seiten) findet der unterhaltsame und informative Wissenskalender auf jedem Schreibtisch Platz.

veröffentlicht von am 8. Jul 2011. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de