Der 67. Internationale Musikwettbewerb der ARD 2018 vom 3. – 21. September 2018





Der 67. Internationale Musikwettbewerb der ARD
findet vom 3. bis 21. September 2018 in den Fächern Gesang, Viola,
Trompete und Klaviertrio in München statt.

Der ARD-Musikwettbewerb ist mit seinen 21 Fächern, die jährlich
wechseln, der größte Wettbewerb für klassische Musik weltweit. Auch
in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und
Teilnehmer aus allen Kontinenten erwartet. Der Wettbewerb richtet
sich an junge Musikerinnen und Musiker, die eine internationale
Karriere anstreben. Nach einer Vorauswahl der eingesandten Tonträger
wurden die besten Bewerberinnen und Bewerber nach München eingeladen.
Alle Runden sind öffentlich und werden in verschiedenen Konzertsälen
Münchens ausgetragen. Den Auftakt macht das Fach Gesang (3. bis 7.
September) im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks, gefolgt von den
Wettbewerbsrunden in der Kategorie Trompete (5. bis 9. September) im
Carl-Orff-Saal im Gasteig. Die ersten zwei Durchgänge im Fach
Klaviertrio finden vom 7. bis 11. September in der Musikhochschule
und im Fach Viola von 8. bis 12. September im Studio 1 des
Bayerischen Rundfunks statt. Im Semifinale im Prinzregententheater
konkurrieren die besten Musiker um den Einzug in das Finale ihres
Faches. Die Finale Gesang (12. September), Trompete (14. September)
und Viola (16. September) werden im Herkulessaal ausgetragen, das
Finale Klaviertrio (15. September) im Prinzregententheater.

Zum Abschluss des Wettbewerbs präsentieren sich die Preisträger
noch einmal in drei Konzerten: am 19. September mit dem Münchner
Rundfunkorchester, am 20. September mit dem Münchener Kammerorchester
im Prinzregententheater sowie am 21. September mit dem
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Herkulessaal der
Residenz.

Insgesamt gab es 489 Bewerbungen aus 47 Ländern und fünf
Kontinenten. Davon wurden 257 Musikerinnen und Musiker nach München
eingeladen. 21 von den ursprünglich 25 Ensembles im Fach Klaviertrio
schafften die Vorrunde. Mit 80 Sängerinnen und Sängern wird der
Gesangswettbewerb ausgetragen, außerdem nehmen in der Kategorie
Trompete 63 und in der Kategorie Viola 51 Bewerberinnen und Bewerber
teil.

Auch wegen der nachhaltigen Förderung der jungen Künstler, die
nach dem Ende des Wettbewerbs Konzertengagements bei Festivals,
Orchestern und den Konzertreihen der ARD-Hörfunkanstalten erhalten,
zu CD-Aufnahmen eingeladen werden und sich beim Festival der
ARD-Preisträger im darauffolgenden Jahr präsentieren können, zählt
der Musikwettbewerb zu den wichtigsten Projekten der Kulturförderung
des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Namhafte Musiker wie der Trompeter Maurice André, der im Jahr 1963
den ersten Preis in seinem Fach erlangte, oder die international
bekannte US-Opernsängerin Jessye Norman starteten ihre Karriere mit
dem Sieg beim ARD-Musikwettbewerb.

Der Wettbewerb in den Medien

Die ARD-Landesrundfunkanstalten berichten umfassend in Hörfunk,
Fernsehen und online. BR-KLASSIK informiert mehrfach täglich im
Hörfunk in seinen Magazinen „Leporello“, „Allegro“ und „Piazza“ sowie
mit Sondersendungen. „Sweet Spot“, das junge Klassik-Magazin des BR,
präsentiert die Preisträger am 17. September um 21.05 Uhr. Eine
zusammenfassende Reportage ist am 18. September um 20.05 Uhr auf
BR-KLASSIK zu hören. Die drei Preisträgerkonzerte am Mittwoch, 19.,
Donnerstag, 20. und Freitag, 21. September werden von BR-KLASSIK und
anderen ARD-Kulturwellen live im Radio übertragen, das
Preisträgerkonzert vom 21. September wird ARD-weit in den
Kulturwellen live gesendet.

Im Fernsehen ist u. a. eine Dokumentation mit Porträts aller
Preisträger und Konzertausschnitten zu sehen (3sat am 29. September
um 23.15 Uhr, BR Fernsehen am 3. Oktober um 10.15 Uhr). Das Erste
widmet dem Musikwettbewerb in seinem Kulturmagazin ttt am 10.
September um 23.35 Uhr eine Reportage. Der 2. Durchgang in den
Fächern Gesang und Viola sowie alle Semifinale, Finale und die
Preisträgerkonzerte können live auf www.ard-musikwettbewerb.de und
www.br-klassik.de/concert verfolgt werden.

Die Namen der Kandidaten und weitere Informationen unter:
www.ard-musikwettbewerb.de

Pressekontakt:
Ruth Wischmann – Media Relations
PR – im Auftrag des ARD-Musikwettbewerbs
Tel.: 089 / 30 00 47 59 oder 0172 / 60 38 845
E-Mail: ruth.wischmann@gmx.de
www.wischmann-pr.de

BR-Pressestelle: Detlef Klusak,
Tel. 089 / 5900-10553 und -10560
E-Mail: presse@br.de

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 30. Aug 2018. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de