Den Zuschlag erhalten





Das Auktionshaus Van Ham hat in seiner 329. Auktion zum Thema Moderne Kunst eine Vielzahl an interessanten Arbeiten im Angebot. Den Auftakt macht dabei der Maler und Grafiker Max Ackermann. Der Deutsche ist mit drei kleineren und späteren Werken vertreten, die jeweils als Mischtechnik auf Karton entstanden sind. Allesamt sind sie nach seinem Handbruch im Jahr 1968 erschienen und werden jeweils zwischen ca. 3.000-5.0000 Euro taxiert. Der Künstler erhielt während des Nationalsozialismus ein Ausstellungsverbot und seine Werke galten als entartet. Eine ähnlich traurige Nicht-Würdigung seiner Arbeit hat zur selben Zeit Otto Dix erfahren. Umso erfreulicher ist es, dass Kunstbegeisterte sich heute wieder ganz offen an seinen Werken erfreuen können. Van Ham hat in seiner aktuellen Auktion eine ganze Reihe kleinerer Arbeiten im Angebot. Besonders sticht dabei die Farblithografie „Zwei Kinder (mit Sonnenblume)“ (Lot 35) aus dem Jahr 1966 heraus. Die auf Büttenpapier gedruckte Arbeit ist signiert, datiert, betitelt und nummeriert, wobei die Taxe zwischen 8.000-12.000 Euro liegt. Eine ganz andere Rolle und Stellung während des Naziregimes kam dem Bildhauer Arno Breker zu, der bis heute umstritten ist. Seine an die griechische Antike angelehnten Skulpturen zeichnen seinen Stil aus. Dies wird augenscheinlich an seinem „David“ (Lot 13). Die Bronzestatue stammt aus dem Jahr 1927 und ist auf der Plinthe signiert, bezeichnet und datiert (Taxe: 4.000-6.000 Euro).

veröffentlicht von am 27. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de