Demos, Nena, C64 und „Ein bisschen Frieden“: Mit 1982 geht die WDR-Dokumentationsreihe weiter





1982 war die Nachrüstung in vollem Gange und in Bonn wurde gegen den
NATO-Gipfel demonstriert. In die Kinder- und Jugendzimmer zog der C64
ein und Nena aus Hagen sowie BAP aus Köln füllten die Konzerthallen.
Und dann kam Nicole und holte sich den Grand-Prix-Sieg. „1982 – Ein
bisschen Frieden“ (24.8.2018, 20.15 Uhr, WDR Fernsehen, ab sofort
online first in der WDR-Mediathek: www.wdr.de/mediathek) ist der
dritte Film der neuen, zehnteiligen WDR-Dokumentationsreihe „Unser
Land in den 80ern“. Erzählt wird er vom Dortmunder Schauspieler
Dietmar Bär. Er begann 1982 seine Ausbildung an der Westfälischen
Schauspielschule Bochum und hatte als Schlagzeuger Jonny im Film
„Endlich 18“ seine erste Rolle im WDR Schulfernsehen.

Am 10. Juni 1982 erlebte Bonn die größte Demo in der Geschichte des
Landes. US-Präsident Ronald Reagan kam zum Gipfeltreffen der NATO in
die damalige Hauptstadt, um die Befürworter der Nachrüstung zu
stärken. Das Gegenteil passierte: Rund 500.000 Menschen versammelten
sich auf den Rheinwiesen in Bonn-Beuel und protestieren gegen die
Aufrüstung. Auch BAP stand vor der Menschenmenge auf der Bühne – und
es sollte noch besser kommen: Im selben Jahr trat die Kölner Band um
Frontmann Wolfgang Niedecken als Vorgruppe der Rolling Stones im
Müngersdorfer Stadion auf. „Ich weiß noch, dass ich vor dem Auftritt
alle Symptome von Lampenfieber hatte, die man sich vorstellen kann:
Brechreiz, Durchfall, Schweißausbrüche, Knieschlottern, das komplette
Set“, erinnert sich Niedecken in der Dokumentation.

Musikalisch überzeugten 1982 auch zwei junge Frauen. Als 17-Jährige
trat Nicole mit „Ein bisschen Frieden“ beim Grand Prix D–Eurovision
an – und gewann als erste Deutsche überhaupt. Die Jugend hörte
allerdings eher Neue Deutsche Welle. Nena war das „It-Girl“ der 80er
und faszinierte ihre Fans nicht nur mit ihrer Musik. Mode und
Frisuren der Hagenerin prägten eine ganze Fangeneration.

Die heimischen Kinderzimmer flutete ein Kasten aus den USA – der
Commodore C64 – der bis heute meistverkaufte Computer der Welt. Jan
Janssen hat alle Modelle gesammelt und daddelt bis heute gern darauf.
„Man hat den Rechner gekriegt und war geflasht. Sowas gab es noch
nicht. So viele Farben, so viel Sound, und dann wurde es immer noch
besser“, schildert Janssen seine ersten Erfahrungen mit dem PC. In
seiner Duisburger Wohnung stapeln sich über 100 verschiedene
Varianten des Kult-Computers. Die tragbare Version wiegt schlappe elf
Kilogramm.

1982 wurde auch politisch eine neue Ära eingeleitet: Am 1. Oktober
wählte der Bundestag in Bonn Helmut Kohl zum neuen Kanzler der
Bundesrepublik Deutschland. Zuvor hatte sich die Koalition zwischen
SPD und FDP entzweit. Kanzler Helmut Schmidt fehlte der Rückhalt, in
einem konstruktiven Misstrauensvotum stürzten FDP und CDU/CSU die
Regierung. Somit war Kohl drin und Schmidt raus.

Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und
Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und
Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe „Unser Land in
den 80ern“ damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen
Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt.
Produziert werden die Filme von BROADVIEW TV, die bereits im
vergangenen Jahr mit der Dokumentationsreihe „Unser Land in den
70ern“ in die Vergangenheit gereist ist.

Redaktion: Thomas Kamp (WDR)

Folgen und Sendedaten (jeweils freitags, 20.15 Uhr, WDR Fernsehen):

10. August 2018 Keine Atempause – 1980
17. August 2018 Jede Menge Kohle – 1981
24. August 2018 Ein bisschen Frieden – 1982
31. August 2018 Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983
7. September 2018 Jetzt oder nie – 1984
14. September 2018 Zurück in die Zukunft – 1985
21. September 2018 Alles Lüge – 1986
28. September 2018 Hinterm Horizont geht–s weiter – 1987
5. Oktober 2018 Tausend gute Gründe -1988
12. Oktober 2018 Freiheit – 1989

Die bereits gesendeten Folgen stehen ein Jahr in der WDR Mediathek
zur Verfügung.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Pressekontakt:
WDR Presse und Information
Stefanie Schneck / Kathrin Hof
Tel. 0221 220 7125
Email: stefanie.schneck@wdr.de / kathrin.hof@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Aug 2018. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de