Demokratie wächst von unten / BDZV-Konferenz Chefredakteure tagt in Berlin





„Demokratie wächst von unten, vor der eigenen
Haustür.“ Das sagte Thomas Düffert, Vorsitzender
Konzerngeschäftsführung Madsack Mediengruppe (Hannover), heute bei
der vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin
ausgerichteten Konferenz Chefredakteure. In seiner Keynote erklärte
der Manager, zugleich Vizepräsident des BDZV, dass der Wert der
vielen Lokal- und Regionalzeitungen für das Gemeinwesen und das
Wertesystem in Deutschland immens sei. Das klassische Printgeschäft
allerdings nähere sich dem Ende. „Es ist nicht auszudenken, was
passiert, wenn wir den digitalen Wandel nicht hinbekommen“, warnte
Düffert. Die zentrale Frage laute daher: „Wie finanzieren wir in
Zukunft digitalen lokalen Journalismus?“

Über das Thema „EU in der Krise? Zeit für einen Neustart in
Europa“ diskutierte Manfred Weber, Vorsitzender der EVP-Fraktion im
Europäischen Parlament (Brüssel) mit den Chefredakteurinnen und
Chefredakteuren von Tageszeitungen aus ganz Deutschland.

Außerdem als Experten bei der von Bascha Mika, Chefredakteurin
„Frankfurter Rundschau“, und Peter Stefan Herbst, Chefredakteur
„Saarbrücker Zeitung“, moderierten Konferenz: Wolfram Kiwit,
Chefredakteur „Ruhr Nachrichten“ (Dortmund), sowie Amira El Ahl und
Kathrin Meyer, Lokalredakteurinnen „Hessische/Niedersächsische
Allgemeine“ (Kassel). Sie stellen die Aktion #Reportertausch2018 vor,
bei der gut 50 Redakteurinnen und Redakteure von 30 Zeitungen im Mai
eine Woche lang die Plätze tauschten und mit dem Blick von außen
nicht nur den fremden Kollegen auf Zeit einen Perspektivwechsel
verschafften, sondern auch die eigene Arbeit neu erlebten. Wie man
News-Content erfolgreich an junge Leute bringt, zeigt Eirik Kroken,
Video Journalist bei „Verdens Gang“ (VG, Oslo). Die norwegische
Tageszeitung setzt dafür gezielt und mit hohem Aufwand Video und
Snapchat ein und zählt – in einem Land mit 5,3 Millionen Einwohnern –
rund 200.000 Follower.

Die Konferenz Chefredakteure findet am Vortag des
BDZV-Zeitungskongresses statt. Unter dem Motto „Willkommen in der
Zukunft“ erwarten die Zeitungsverleger morgen im Berliner ewerk gut
400 Gäste aus Medien, Politik, Wirtschaft und Kultur. Redner und
Experten sind neben BDZV-Präsident Dr. Mathias Döpfner unter anderen:
Prof. Yuval Noah Harari, israelischer Historiker und weltweit
gefeierter Sachbuchautor, Peter Altmeier, Bundesminister für
Wirtschaft und Energie, Dr. Katarina Barley, Bundesministerin der
Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Wilhelm, Vorsitzender der
ARD, Chris Boos, CEO und Gründer arago AG, Philipp Welte, Vorstand
Hubert Burda Media, Dr. Dirk Lüth, Unternehmer und Lead Mentor German
Accelerator, Julia Niemeyer, Verlegerin Deister- und Weserzeitung,
Walter Schweinsberg, Geschäftsführer Mediengruppe Oberfranken, und
Lutz Schumacher, Geschäftsführer Nordkurier Mediengruppe.

Zum Abschluss vergibt der BDZV bei seinem Kongress zum zweiten Mal
den Nova – Innovation Award der deutschen Zeitungen, mit dem
außerordentliche Ideen, kreative Konzepte und radikale Innovationen
in deutschen Medienhäusern ausgezeichnet werden.

Pressekontakt:
Alexander von Schmettow
Leiter Kommunikation
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: schmettow@bdzv.de

Anja Pasquay
Pressesprecherin
Telefon: 030/726298-214
E-Mai pasquay@bdzv.de

Original-Content von: BDZV – Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 24. Sep 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de