Archiv für Dezember, 2012

E-Books: günstige Alternative zu herkömmlichen Büchern?

Im elektronischen Zeitalter von heute ist es kaum verwunderlich, dass auch das Medium Buch einem gewissen Wandel unterliegt: E-Books erobern in den vergangenen Jahren mehr und mehr den Büchermarkt. Parallel zur Entwicklung von Tablet PCs und E-Book Readern setzen viele Verlage neben dem Verkauf herkömmlicher Bücher auch auf die elektronische Alternative zum geringeren Preis, die von Online-Anbietern wie Amazon.de oder ebookzoo.net vertrieben werden.

Verlage lockern Preisbindung

Aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Blockheizkraftwerke (BHKW) und KWK

Das BHKW-Infozentrum und BHKW-Consult bieten ab sofort die Ergebnisse einer Internetrechercheüber aktuelle Meldungen in den Themenfeldern Energieversorgung und Blockheizkraftwerke (BHKW) an.

Das Erste: Jahresbilanz 2012: Das Erste bleibt Marktführer am Hauptabend und wird als „das qualitativ beste Programm“ bewertet

Am Abend, wenn die meisten Zuschauer vor dem
Bildschirm versammelt sind, ist Das Erste Marktführer unter den
deutschen Fernsehsendern. Mit einem Marktanteil von 15,7% liegt das
ARD-Gemeinschaftsprogramm in der Zeit zwischen 20.00 und 23.00 Uhr
vor dem ZDF (15,1%), den kumulierten Dritten (14,0%), RTL (11,8%),
SAT.1 (7,7%) und ProSieben (6,1%). Das ergeben die Daten der
GfK-Fernsehforschung für das Jahr 2012 (Stand: 27.12.). Betrachtet
man den ganzen Tag, so sind das ZDF mit eine

Für PrimSEO ist erfolgreiche SEO Pressearbeit Schüssel zum Erfolg

Fallstudie von PR-Gateway: SEO Pressemitteilungen erzeugen mehr Sichtbarkeit im Internet

Neue OZ: Kommentar zu Museen / Museumsbund / Rodekamp

Von Facebook ins Museum

Auf die 109 Millionen Besucher dürfen die Museen in Deutschland
stolz sein. Doch liegt in dieser Zahl keine Zukunftsgarantie: Zu
Recht verweist der Präsident des Museumsbundes, Volker Rodekamp, auf
die Teile der Gesellschaft jenseits des Bildungsbürgertums. Um die zu
erreichen, müssen die Museen Angebote machen, und dafür braucht es
fachkundige Mitarbeiter.

Wunder wirken können die zwar nicht: Museen allein holen die
Menschen nic

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema Fernsehen

Als es nur die öffentlich-rechtlichen Sender ARD
und ZDF gab, war Fernsehen in erster Linie ein Fenster zur Welt. Per
Knopfdruck kamen Bilder aus entlegenen Gegenden ins heimische
Wohnzimmer, und genau das machte den Reiz des Mediums aus. Als vor
gut 25 Jahren die Privatsender aufkamen, änderte sich das: Fernsehen
wurde zur Ware, zum Geschäft. Diese Entwicklung erreicht in der
Gegenwart einen Höhepunkt. Technischer Fortschritt hat aus der
eindimensionalen Flimmerkiste v

„DER STANDARD“-Kommentar: „Die Angst vor Frauenpower“ von Alexandra Föderl-Schmid

Im gerade angelaufenen Kinofilm Paradies: Liebe von
Ulrich Seidl nehmen sich Frauen, was sie wollen: Liebhaber, für die
sie bezahlen. Was bei Männern im allgemeinen akzeptiert wird, löst
Unbehagen aus, wenn es um Frauen geht und die Umkehr von
Geschlechterrollen eindrücklich vor Augen geführt wird. Genauso ist
es im (Berufs-)Alltag. Nach Meinung von Spiegel Online war im zu Ende
gehenden Jahr ein "Aufmarsch der Powerfrauen" zu registrieren. "Ein
Blick auf

„Dschungelkind“ Sina Tkotsch spielt Kickboxerin in der Erfolgsserie „In aller Freundschaft“

"In aller Freundschaft", Folge 586 "Auf Herz und
Nieren", 8. Januar 2013, um 21 Uhr im Ersten

Die meisten Zuschauer kennen Sina Tkotsch als "Dschungelkind"
durch die gleichnamige Kinoverfilmung des autobiografischen
Bestsellers von Sabine Kuegler. Jetzt ist die schöne Berlinerin als
Kickboxerin Ina Schäfer in der "Sachsenklinik" unterwegs
(Ausstrahlung der Folge 586 "Auf Herz und Nieren" am 8. Januar 2013,
um 21 Uhr im Ersten)

Das Strickmühlenmuseum ist weg

Das Onlinemuseum sollte den Besuchern Zeit, Nerven und Geld sparen helfen. Wegen fehlender Fairness hat es die Textilkünstlerin Kurbelursel jetzt vom Netz genommen.

Best of der MDR FIGARO-Studiokonzerte

Diese besonderen Hörerkonzerte des
MDR-Kulturradios waren exklusive Einladungen, eine Künstlerin oder
einen Künstler und seine Musik zu entdecken. Am 31. Dezember 2012 und
am 7. Januar 2013, jeweils 20.05 Uhr, sind noch einmal die Höhepunkte
der Auftritte von Jonathan Jeremiah, Jessica Gall und Céline Rudolph
bzw. Milla Kay, Holly Cole und Simon Lynge zu erleben – präsentiert
von Tobias Kluge.

Jonathan Jeremiah mit dem MDR Sinfonieorchester

Der London

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de