Archiv für September, 2012

Neue OZ: Kommentar zu Literatur / Israel / Günter Grass

Ist das provozierend?

Alle drei Monate ein Schlagzeilen-Gewitter um Grass-Verse:
Provoziert der Autor absichtlich, um die Medien auf Trab zu halten?
Für sein Heldengedicht auf den Geheimnisverräter Vanunu gilt das
sicher nicht. Grass setzt sich nicht erst seit heute für den
israelischen Whistleblower ein. Schon 2010 protestierte er, als
Vanunu nicht zur Verleihung der Ossietzky-Medaille nach Berlin
ausreisen durfte.

Ein israelischer Schriftstellerverband hält da

Roland Rube&Ariane Kranz On Air: Come on let–s dance

Ab Oktober 2012 tourt Nik P. durch Deutschland undÖsterreich

Schwäbische Zeitung: Er kann´s nicht lassen – Kommentar

Günter Grass macht sich weiter unbeliebt in
Israel. Wieder geht es um das Atomprogramm. Freilich unterstellt der
Literaturnobelpreisträger diesmal der Atommacht am Roten Meer nicht
den Erstschlag gegen den Iran. Nun kritisiert er die israelische
Justiz und rennt – zumindest bei aufgeklärten Israelis – offene Türen
ein. Denn den Umgang mit Mordechai Vananu empfinden auch sie als
eines demokratischen Staates unwürdig. Die Reaktion eines
israelischen Schriftstellerver

Roland Rube&Ariane Kranz On Air: Mein Weg in dein Herz

Trompeter Andras de Laszlo legt erstes Solo-Album vor

„DER STANDARD“-Kommentar: „Die Eurorettung, ein Drahtseilakt“ von Eric Frey

Wenn Staaten überschuldet sind und private Investoren
neue Kredite verweigern, gibt es zwei Möglichkeiten, um den
Staatsbankrott zu vermeiden: Entweder sie ziehen sich selbst aus der
Patsche, indem sie radikal sparen, oder sie erhalten Hilfe von außen.

Beide Wege haben aus ökonomischer Sicht unerwünschte
Nebenwirkungen: Ein drastischer Sparkurs treibt das Land in eine
Rezession, durch die sich die Überschuldung kurzfristig noch weiter
erhöht. Externe Hilfe

Ostsee-Zeitung: Kommentar der Ostsee-Zeitung, Rostock, zum Bundesvision Song Contest

Ein Ende mit Tumult: Beim 8. Grand Prix der
Bundesländer gab–s Buhrufe für den Siegertitel, mit dem Xavier Naidoo
und Kool Savas, beides erfolgreiche Musikproduzenten, den
Nachwuchsbands gezeigt hatten, was eine Harke ist. "Schau nicht
zurück", heißt es im Siegertitel. Der gastgebende TV-Sender ProSieben
sollte es dennoch selbstkritisch tun. Denn das äußerst quotenschwache
Finale (1,3 Millionen Zuschauer) geht als eine Spezialform der
Wettbewerbsver

Die Orgeln der Niederlausitz

Die "Orgellandschaft Niederlausitz" – ab dem 01.10.2012 auf dem "Portal der Königin"

„Das wäre Ihr Preis gewesen“: Medienmagazin DWDL.de lässt über Deutschen Fernsehpreis abstimmen

Am kommenden Dienstag wird in Köln bereits zum 14.
Mal der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Eine neun-köpfige Jury
entscheidet am Tag der Verleihung über die Gewinner in 12 Kategorien.
Das Medienmagazin DWDL.de zieht das Voting vor – und öffnet es für
alle. Wen würden die Fernsehbranche und interessierte TV-Zuschauer
wählen?

Das Online-Voting unter http://www.dwdl.de/nachrichten/37698/deuts
cher_fernsehpreis_wie_wuerden_sie_entscheiden/ läuft noch

„Katalog ist nicht mehr 2012“: QVC-Moderator Sascha Heynaüber Neckermann, Teleshopping und das Image des Schwiegermutter-Lieblings

Teleshopping ist allein in Deutschland ein
Milliarden-Geschäft. Doch oftmals wird es als Stiefkind der
TV-Branche wahrgenommen. QVC-Moderator Sascha Heyna wehrt sich im
Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de gegen das Image.

Während deutsche Teleshopping-Sender wie QVC neue Umsatzrekorde
erzielen, schließt mit Neckermann das nächste traditionsreiche
deutsche Versandhaus. "Das ist natürlich ein Drama. Das ist auch ein
Stück deutsche Wirtschaftsgeschi

RTL-Magazin „EXTRA“ am Montag, 1.10.: Günter Wallraff bleibt dran: Was hat sich nach seinen Undercover-Enthüllungen in der Paketdienstbranche verändert?

Ende Mai dieses Jahres hatte Undercover-Spezialist
Günter Wallraff mit einer bei RTL ausgestrahlten Reportage über die
Arbeitsbedingungen in der Paketdienstbranche für großes Aufsehen
gesorgt. Er war in die Rolle eines Paketboten geschlüpft, um mit
versteckter Kamera zu dokumentieren, unter welch unwürdigen
Bedingungen die Beschäftigten dort arbeiten: mit teilweise
sittenwidrigen Löhnen bei täglichen Arbeitszeiten bis zu 15 Stunden
so gut wie

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de