Das MISEREOR-Hungertuch 2015 „Gott und Gold – wie viel ist genug?“ ist erschienen





Das Hungertuch unterscheidet sich durch die Reduktion auf wenige Formen und Farben grundlegend von seinen Vorgängern, und ermöglicht dadurch einen meditativeren Zugang. Der schillernde Gesteinsbrocken in der Mitte des Bildes verkörpert das Gold, nach dem die Menschen verlangen und dem sie sich verschreiben. Unser Verhalten, die Verschwendung von Ressourcen und die Zerstörung der Umwelt, hat Wasser, Erde und Himmel grau gefärbt. Das Gold symbolisiert aber auch Christus: Er ist der Stein des Anstoßes, der zum Eckstein wird.

Prof. Dao Zi, ein international bekannter Künstler aus Beijing/China, gestaltete das MISEREOR-Hungertuch 2015. „Ich möchte durch meine Kunst den Wesenskern der christlichen Botschaft sichtbar machen“, betont Dao Zi, der im Frühjahr 2014 in Aachen das Hungertuch auf eigens mitgebrachtem Reispapier gestaltete. Dao Zi, geboren 1956 in Qingdao, studierte an der Northwestern University in Xi’an und an der Beijing Normal University. Heute lehrt er als Professor für westliche Kunstgeschichte an der Akademie für „Kunst und Design“ der Tsing Hua University in Beijing.

Zu bestellen ist das Hungertuch (groß Best.-Nr. 2 115 15, 99,-; klein Best.-Nr. 2 116 15, 19,50, Kunstdruck Best-Nr. 2 321 15, 19,50 – zzgl. Versandkosten) bei der MVG unter www.misereor-medien.de oder telefonisch unter 0241/479 86-100.

veröffentlicht von am 19. Jan 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de