Das Erste / Weltspiegel – Auslandskorrespondenten berichten / Am Sonntag, 29. April 2018, 19:20 Uhr vom WDR im Ersten





Moderation: Isabel Schayani

Geplante Themen:

Nordkorea/USA: Friedensglocken statt Säbelrasseln? / Sie haben
sich verbal erbittert bekämpft – Donald Trump und Kim Jong Un. Und
auch die Welt hielt kurz den Atem an. Besonders nach den neuen
Atomwaffentests der Nordkoreaner war die Lage auf der koreanischen
Halbinsel zeitweise extrem angespannt. Doch jetzt soll es eine Chance
für einen Neuanfang geben – auf einem historischen Gipfel zwischen
Nord- und Südkorea. Mit Argusaugen wird die US-Regierung das Treffen
verfolgen, denn schon bald ist ein Gipfel zwischen dem amerikanischen
Präsidenten und dem nordkoreanischen Machthaber geplant. Besteht die
Chance für eine dauerhafte Entspannung? Welche Strategie wird
Washington weiter verfolgen? (Autor: Philipp Wundersee) Dazu ein
Live-Gespräch mit Jan Philipp Burgard, ARD-Korrespondent Washington

Korsika: Die jungen Rebellen / 170 Kilometer Felsenlandschaft im
Mittelmeer, das ist Korsika – wild, ungestüm, und anarchisch. So wie
Jean, 25 Jahre alt, Korse und Nationalist. Wie viele hier hält Jean
nicht viel vom französischen Präsidenten Macron. Ob Autonomie oder
Steuerhoheit für die Insel, Paris ist weit entfernt von solchen
Zugeständnissen: Die Verbitterung auf der Insel ist groß, die
Arbeitslosigkeit hoch. Mehr als 50 Prozent der jungen Korsen denken
deshalb: Weg von Frankreich, aber wohin? Jean und viele Gleichaltrige
auf der Mittelmeerinsel träumen von einem Korsika, das ganz alleine
existiert. (Autorin: Sabine Rau/ ARD-Studio Paris)

Kongo: Wenn der Staat versagt / Die Demokratische Republik Kongo:
ein Land reich an Bodenschätzen wie Kupfer, Gold und Diamanten, doch
die meisten Kongolesen profitieren davon nicht. Sie leben in Armut.
Politisch steckt das Land im Chaos, seit Jahren bekriegen sich
Rebellengruppen, die Bevölkerung leidet. Im Osten des Landes suchen
Frauen in Minen nach wertvollen Rohstoffen für wenige Dollar Lohn am
Tag. Mitarbeiter kirchlicher Organisationen versuchen, die Situation
vor Ort für die Menschen jedenfalls etwas zu verbessern. Sie helfen
auch traumatisierten Frauen, die jahrelang nach
Massenvergewaltigungen im Krieg geschwiegen haben. Die Menschen
gerade im Ostkongo wünschen sich eins: dass die Welt nicht wegsieht,
sondern hinschaut und wahrnimmt, was in diesem Land geschieht.
(Autorin: Sabine Bohland / ARD Studio Nairobi)

China: Vom Fischerdorf zum High-Tech-Labor / Vor 40 Jahren war es
eine Ansammlung kleiner Fischerdörfer. Heute ist es Chinas Silicon
Valley. Zwölf Millionen Einwohner, viele von ihnen arbeiten an
unserem technologischen Fortschritt. Die ganze Stadt, eine Werkstatt
für die Zukunft. Jeder, der in der Region Shenzhen eine Idee hat,
kann hier sofort loslegen. Hier scheint alles möglich: Drohnen, die
einen Becher Kaffee transportieren, ohne etwas zu verschütten.
Neueste Roboter, die im Kaufhaus den Weg weisen. High-Tech-Produkte,
produziert in einer High-Tech-Stadt. Auch bei der Vernetzung ist
Shenzhen weit vorne: Mülltonnen melden, wenn sie voll sind. Die
künstliche Intelligenz hilft, den Straßenverkehr effizienter zu
lenken. Und die Entwicklung neuer Modelle und Produkte, sagen die
Macher in diesem Teil Chinas, verläuft hier doppelt so schnell wie
anderswo in der Welt. (Autor: Mario Schmidt / ARD Studio Peking)

Sansibar – Schwimmen ist für alle da / Das Meer, nie hätte Siti
Haji gedacht, dass es ihr Leben so verändern würde: „Viele meinen,
Schwimmen sollten nur die Männer. Frauen müssten das nicht können.
Aber das ist nicht wahr“, sagt Siti. Die 25-Jährige ist Muslima,
sobald sie das Haus verlässt, trägt sie den Hijab. Doch trotz vieler
Widerstände, Siti hat es gewagt und schwimmen gelernt. Jetzt verdient
sie ihr eigenes Geld, in dem sie jüngere Mädchen unterrichtet.
Unterstützung bekommt sie ausgerechnet vom Lehrer der Koranschule.
Und genau diese Koranschule ist plötzlich besonders beliebt.
(Autorin: Caroline Hoffmann / ARD Studio Nairobi)

Redaktion: Petra Schmitt-Wilting, Heribert Roth

Pressekontakt:
WDR-Pressestelle,
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 26. Apr 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de