Das Erste: „ttt – titel thesen temperamente“ (HR) am Sonntag, 26. April 2015, 23.05 Uhr





Geplante Themen:

Massensterben im Mittelmeer – eine europäische Katastrophe
Schriftsteller fordern jetzt das Ende von „Europas Abschottung“

Als im Oktober 2013 im Mittelmeer 300 Flüchtlinge vor der
italienischen Insel Lampedusa mit einem Boot kenterten und ertranken,
dauerte die Bestürzung wenige Tage – die Politik ließ alles beim
Alten, so schien es. Als vergangene Woche 400 Flüchtlinge vor den
Toren Europas ertranken, hatte es die Meldung immer noch schwer gegen
die Unmenge anderer Nachrichten. Wenige Tage später gibt es nun
mutmaßlich noch einmal fast 1.000 Tote. Herrscht die zynische Logik,
dass die Zahl der bisherigen Opfer noch nicht hoch genug ist, um ein
Umdenken in der europäischen Flüchtlingspolitik in Gang zu setzen,
wie es immer mehr Menschen von der Politik einfordern? Das Projekt
„Mare Nostrum“ zur Seenotrettung von Flüchtlingen wurde im Oktober
2014 beendet, stattdessen rüstete man die Küstenwache „Frontex“ auf
zur Sicherung der europäischen Grenze. Jetzt hat das deutsche
PEN-Zentrum in einer dramatischen Resolution praktisch die Öffnung
der Grenzen gefordert. Eine völlig neue Asylpolitik müsse her, so die
Schriftstellervereinigung, „legale Fluchtwege“ sollten geschaffen und
„humanitäre Visa“ ermöglicht werden. „ttt – titel thesen
temperamente“ spricht mit Josef Haslinger, dem Präsidenten des
Deutschen PEN-Zentrums, und mit dem Buchpreisträger Ingo Schulze über
die Frage, wie eine Öffnung Europas Deutschland und den Kontinent
verändern würde.

Außerdem bei „ttt“:

„Um Leben und Tod“ – Warum ein Hirnchirurg vom Heilen, aber auch vom
Scheitern erzählt: „ttt“ hat Dr. Henry Marsh an seinem Arbeitsplatz,
der Neurochirurgie des St. George–s Hospital in London, getroffen.

Die Kunst der Physik – Ólafur Elíasson stellt seine Werke in der
NATO-Raketenstation in Neuss aus: „ttt“ hat Elíasson, der im jährlich
veröffentlichten „Kunstkompass“ auf Platz 7 der weltweit wichtigsten
Künstler steht, im Grünen getroffen: dort, wo Natur und Kunst eine
Verbindung eingehen.

Scharlatan oder Genie? – Der Dokumentarfilm „The Forecaster“ über
Martin Armstrong, der mit einem Geheimcode Börsencrashs vorhersagt:
„ttt“ hat den Regisseur Marcus Vetter gefragt, was ihn an dem
„Phänomen“ Martin Armstrong so fasziniert hat und was wir von dem
umstrittenen Analysten lernen können.

„Wenn ich–s damit schaffe, schaff ich–s mit allem“ – Der Hornist
Felix Klieser:
„ttt“ war bei den Probeaufnahmen eines Hornkonzerts von Mozart mit
dem Baden-Württembergischen Kammerorchester dabei. Dieses Konzert
wurde bislang nur in einzelnen Teilen eingespielt. Klieser wurde ohne
Arme geboren und spielt sein Instrument mit den Füßen.

Redaktion: Gitta Severloh, Christine Romann (HR)

Moderation: Max Moor

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

veröffentlicht von am 24. Apr 2015. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen, Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de