Das Erste:“Saat des Terrors“ – Themenabendüber die dunkle Seite der Geheimdienste am Mittwoch, 21. November, ab 20:15 Uhr (FOTO)





Die Rolle der Geheimdienste bei der Globalisierung des Terrors
durch ihre Einflussnahme auf Terrorzellen ist so problematisch wie
umstritten. Terror ist ein Geschäftsmodell und Hebel für politischen
Einfluss und Relevanz und reicht vom Hindukusch bis in unsere
Gesellschaft hinein.

Daniel Harrichs aufwendig inszenierter und prominent besetzter
investigativer Fernsehfilm „Saat des Terrors“ (SWR, ARD Degeto, BR,
RBB, SR) thematisiert die Arbeitsweise der Geheimdienste und
beleuchtet die komplexen Verkettungen des globalisierten Terrors
zwischen Pakistan, Indien, Europa und den USA. „Saat des Terrors“ ist
ein Politthriller über eine deutsche BND-Agentin, die in Pakistan
herausfindet, dass Anschläge in Mumbai unmittelbar bevorstehen. Bei
dem Versuch, diese Anschläge in letzter Sekunde zu vereiteln, muss
sie erfahren, dass ihre Anstrengungen von unterschiedlichsten
Nachrichtendiensten hintertrieben werden. Der Film basiert auf wahren
Begebenheiten. In den Hauptrollen spielen Christiane Paul, Axel
Milberg, Heiner Lauterbach, Navid Negahban.

Im Anschluss an den Fernsehfilm „Saat des Terrors“ folgt die
Dokumentation „Spur des Terrors“ (SWR, Redaktion: Thomas Reutter).
Autor Daniel Harrich erzählt darin die Geschichte des
US-Geheimagenten David Coleman Headley, der unter den Augen der
westlichen Geheimdienste zum islamistischen Doppelagenten und
Terror-Mastermind wurde. Dabei hinterfragt der investigative
Filmemacher die Rolle der westlichen Geheimdienste, auch des BND:
Welche Verantwortung tragen unsere Dienste am Aufbau der Terrorzellen
in Pakistan, die später Anschläge in Europa verübten? Exklusive
Interviews mit Augenzeugen und Geheimdienst-Mitarbeitern sowie Video-
und Gerichtsdokumente belegen fatale Fehler der Nachrichtendienste.

„Saat des Terrors“ ist eine Produktion der diwafilm im Auftrag von
SWR, ARD Degeto, BR, RBB, SR für Das Erste. Regie: Daniel Harrich,
Buch: Gert Heidenreich und Daniel Harrich. Die Redaktion liegt bei
Manfred Hattendorf (SWR, federführend), Christine Strobl (ARD
Degeto), Claudia Gladziejewski (BR), Verena Veihl (RBB) und Andrea
Etspüler (SR).

„Saat des Terrors“ im Internet unter
www.DasErste.de/saatdesterrors

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: Lars.Jacob@DasErste.de
Annette Gilcher
Kommunikation/Presse Südwestrundfunk
Tel.: 07221/929-24016
E-Mail: Annette.Gilcher@SWR.de
Julia Kainz
filmcontact
Tel.: 030/27908 – 700
E-Mail: juliakainz@filmcontact.de
Ein Presseheft sowie der Fernsehfilm stehen für akkreditierte
Journalisten im Pressedienst des Ersten (https://presse.daserste.de)
zur Verfügung.
Fotos über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Nov 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de