Das Erste: Kirchliche Sendungen am Wochenende 9./10. November 2013 im Ersten





“Das Wort zum Sonntag”, am Samstag, 9. November
2013 um 23.20 Uhr spricht Pastorin Annette Behnken aus Wennigsen über
die “Wahrheit um jeden Preis? “Whistleblower” wie Edward Snowden
zahlen einen hohen persönlichen Preis für die Offenlegung der
Abhörpraxis der Geheimdienste – auch wenn sie dafür geachtet werden.
Das passt nicht zusammen. Wir müssen neu über unser Verständnis von
Wahrheit nachdenken, meint Pastorin Annette Behnken aus Wennigsen in
ihrem aktuellen “Wort zum Sonntag”. Die “Wort zum Sonntag”-Sendung
kann unter “www.DasErste.de/Wort” nachgelesen oder als Video-Podcast
sowie am jeweiligen Tag nach 20.00 Uhr in der Mediathek des Ersten
angesehen werden. Unter DasErste.de/wort kann die Sendung via
Computer oder Smartphone jederzeit abgerufen werden. Redaktion
Eberhard Kügler (NDR)

“Küss mich, Frosch! – Verliebt in einen Schwerbehinderten” ist das
Thema am Sonntag, 10. November 2013, um 17.30 Uhr in der Sendereihe
“Gott und die Welt”. Dass sie sich einmal in einen
Schwerstbehinderten verliebt, hätte sich Karin nicht träumen lassen.
Karin war viele Jahre verheiratet. Als ihre Ehe in die Brüche geht,
beginnt sie abends in der virtuellen Welt nach Gesprächspartnern zu
suchen. “Neben dumpfer Anmache und Bla, bla, bla” trifft sie
schließlich auf Ferdinand, der sich im Netz Frosch nennt. Fast
täglich verabreden sie sich im Chat. Bald entsteht das Bedürfnis,
sich persönlich kennenzulernen. Doch dann die Überraschung:
Ferdinand, der sympathische Mann, outet sich als Krüppel. Einer, der
nur wenige Finger bewegen kann, dessen Aktionsradius von einem
elektrischen Rollstuhl limitiert ist. Dennoch will Karin ihn
besuchen. “Seine leuchtenden Augen und seine Lebensfreude haben mich
fasziniert”, gesteht sie. “Den Rollstuhl habe ich ganz schnell
vergessen.” Sie kommt öfter und nach wenigen Wochen verspürt sie ein
Gefühl, das sie nicht für möglich gehalten hätte: Sie hatte sich
verliebt. Max Kronawitter hat das ungleiche Paar mit der Kamera
begleitet. Entstanden ist eine einfühlsame Dokumentation, die zeigt,
dass Liebe ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. “Ich fühle mich wie von
einer schweren Krankheit geheilt!”, meint Ferdi lachend. Und Karin
ergänzt: “In unserer Beziehung hat Behinderung keinen Platz!”
Redaktion: Andrea Kammhuber

Pressekontakt:
Agnes Toellner,
Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

veröffentlicht von am 8. Nov 2013. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de