Das Erste / “Endlich Freitag im Ersten”: Roadmovie “Opa hat die Schnauze voll” (AT) nach einem Drehbuch von ARD-Degeto-Impuls-Preisträgerin Nadine Schweigardt





Jürgen Prochnow und Nachwuchsschauspieler Marinus
Hohmann (“Fünf Freunde”) stehen aktuell für die ARD-Degeto-Komödie
“Opa hat die Schnauze voll” (AT) in Köln und Umgebung vor der Kamera.
Jürgen Prochnow spielt in dem generationenübergreifenden Roadmovie
einen eigenwilligen Mittsiebziger, der auf der Flucht vor seiner
überfürsorglichen Familie auf den 16-jährigen Felix stößt. Erzählt
wird die emotionale Geschichte zweier Suchender in unterschiedlichen
Lebensphasen, die durch ihre Zufallsbegegnung aneinander wachsen. In
weiteren Rollen sind David Rott, Karolina Lodyga und Katja Studt zu
sehen. Abgeschlossen werden die Dreharbeiten voraussichtlich am 4.
Oktober 2019 in der Nähe von Berchtesgaden in Bayern.

Inhalt:

Kurz vor seinem 75. Geburtstag wird es Wilhelm Schürmann (Jürgen
Prochnow) zu viel. Nach einem kleinen Schwächeanfall im heimischen
Garten und anschließendem Check-up im Krankenhaus droht ihm außer
seiner ungewollten Geburtstagsfeier auch noch der Führerschein-Entzug
und die Umsiedlung ins Haus seiner Tochter Bettina (Katja Studt).
Kurzentschlossen haut Wilhelm ab. Auf seiner Flucht springt ihm der
16-jährige Felix (Marinus Hohmann) ins Taxi. Auch Felix hat genug –
von der Schule, dem Wochenende mit seinem Vater und dem Leben
allgemein. Bevor Wilhelm aber so richtig realisiert, was er da
eigentlich macht, sitzt er gemeinsam mit Felix in seinem alten
Camping-Bus und macht sich aus dem Staub. Erstes Ziel: nix wie weg!
Nächstes Ziel: Erinnerung an beste Zeiten mit seiner verstorbenen
Frau Hedi auffrischen … Und den frechen Jungen, der ihn so dreist
als Mitfahrgelegenheit nutzt, will er bei nächster Gelegenheit
loswerden. Doch Felix will den Beifahrersitz nicht kampflos räumen.
Zumal ihm seine alleinerziehende Mutter Ines (Karolina Lodyga)
gemeinsam mit Wilhelms Sohn Martin (David Rott) bereits auf den
Fersen ist.

“Opa hat die Schnauze voll” (AT) ist eine Produktion der ODEON TV
GmbH im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste, produziert von Anette
Kaufmann. Für das Drehbuch verantwortet sich Nadine Schweigardt, die
mit dem Exposé zum Film im Jahr 2017 mit dem Impuls-Preis
ausgezeichnet wurde und damit einen Treatment-Auftrag für den
Sendeplatz “Endlich Freitag im Ersten” der ARD Degeto erhielt. Der
Impuls-Preis ist ein Nachwuchspreis für junge Drehbuchautoren und
-autorinnen. Regie führt Uljana Havemann, die mit dem Roadmovie ihren
ersten 90-Minüter inszeniert. Für die Degeto-Redaktion zeichnen
Claudia Luzius und Nadine Becker verantwortlich.

Fotos über www.ard-foto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto, Myriam Thieser,
Tel.: 069/1509-420, E-Mail: myriam.thieser@degeto.de

schumacher | PR, Silvia Schumacher,
Tel.: 0221/16924676, E-Mail: info@schumacher-pr.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 20. Sep 2019. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de