Das Erste / Dreharbeiten zu “Maria Wern, Kripo Gotland”: Eva Röse ermittelt auf der schwedischen Ostseeinsel in vier neuen Fällen (FOTO)





Auf Gotland koproduziert die ARD Degeto zurzeit vier neue Filme der Serie “Maria
Wern, Kripo Gotland” mit der charismatischen schwedischen Schauspielerin Eva
Röse in der Hauptrolle. Die bislang ausgestrahlten 17 Filme nach Figuren der
Romane von Anna Jansson überzeugten das deutsche Fernsehpublikum und liefen
durchschnittlich mit knapp 14 Prozent Marktanteil und einer Reichweite von 3,69
Mio. Zuschauern. Die Dreharbeiten begannen am 3. September und dauern bis
voraussichtlich 13. Dezember 2019.

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes Christer ließ Maria Wern (Eva Röse) sich
auf das beschauliche Gotland versetzen. Aber die Abgeschiedenheit trügt: Immer
wieder kommt es zu Verbrechen auf der südschwedischen Insel; Morde halten die
Kriminalkommissarin und ihre Kollegen Hartman (Allan Svensson), Sebastian (Erik
Johansson), Arvidsson (Peter Perski) und Sasha (Lola Zackow) in Atem. Maria
Werns furchtlose Art – gepaart mit beruflichem Ehrgeiz – führen zu
entscheidenden Ermittlungserfolgen. Dabei kann sich Maria nicht nur im Job auf
Sebastian verlassen. Nach anfänglichem Zögern hat die alleinerziehende Mutter
die Liebe zu ihrem Kollegen öffentlich gemacht.

“Sturmfront” (AT): Was zunächst wie ein Unfall während eines Militärmanövers auf
Gotland aussieht, erweist sich für die Kripo Gotland schnell als Mord.
Offensichtlich steht dieser in Zusammenhang mit dem Diebstahl hochgeheimer
Unterlagen über ein modernes Radarsystem. Als Harriet – die Mutter von Sebastian
– als Offizierin der militärischen Abwehr in die Untersuchung einbezogen wird,
werden Maria Werns Ermittlungen zusätzlich erschwert. Unzufrieden mit der
Beziehung ihres Sohnes, lässt Harriet keine Gelegenheit ungenutzt, um Maria in
denkbar schlechtes Licht zu rücken.

“Schutzlos” (AT): Nach dem Fund einer Leiche ermitteln Maria Wern und ihre
Kollegen in einem Heim für straffällig gewordene Jugendliche. Noch während ihrer
Ermittlungen verschwindet ein weiterer Heimbewohner und hinterlässt einen
Abschiedsbrief – der sich jedoch als Fälschung erweist. Nach und nach deckt das
Team der Kripo Gotland ein System von Machtmissbrauch sowie schwerer psychischer
und physischer Misshandlung auf, das bis in die obersten Ordnungsinstanzen
reicht. Mitten in den Ermittlungen geraten Maria und Sebastian in eine schwere
private Krise, als Maria zugibt, sich heimlich bei einer internationalen
Polizeieinheit im Ausland beworben zu haben.

“Raues Land” (AT): Während Maria Wern auf der Insel Fårö den Mord an einem
Wilderer zu klären versucht, verschwindet der Hauptverdächtige gemeinsam mit der
Tochter von Marias Chef Hartman, die den Fall als Journalistin recherchierte.
Der Verdächtige ist hochbetagt, dement und gesundheitlich stark angeschlagen.
Hartmans Tochter ist aufgrund einer chronischen Erkrankung auf Medikamente
angewiesen. Für die Ermittler beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Privat hat sich
die Beziehung zwischen Maria und Sebastian stabilisiert, nachdem Maria
beschlossen hat, sich beruflich nicht zu verändern.

“Im Schatten” (AT): Maria Wern wird Zeugin eines brutalen Raubüberfalls und
identifiziert später einen Ausländer als Täter. Doch auch nach dessen Verhaftung
kommt es zu Überfällen, die Maria an ihrer Aussage zweifeln lassen. Ihre
Recherche führt sie in ein Milieu, in dem illegale Immigranten am Rande der
Gesellschaft leben. Offensichtlich werden die Überfälle durch angesehene
Mitglieder der Visbyer Gesellschauft aus diesem Schattenreich heraus gesteuert.
Für Maria und Sebastian scheint es eine gemeinsame Zukunft zu geben. Die Krise
ist überstanden, ihre Beziehung stärker als zuvor.

Die neue Staffel “Maria Wern, Kripo Gotland”, die voraussichtlich 2020 im Ersten
ausgestrahlt wird, ist eine Produktion von Warner Bros. Schweden (Produzentin:
Johanna Wennerberg) mit Cologne Film (Executive Producer: Tim Rostock), in
Koproduktion mit TV 4, C More und der ARD Degeto für Das Erste sowie in
Zusammenarbeit mit TV2 Norway, DR Danish Radio und MTV3 Finland. Die Redaktion
für die ARD Degeto liegt bei Claudia Grässel.

Foto über www.ardfoto.de

Pressekontakt:
ARD Degeto, Leo Boll
Tel: 069/1509-380, E-Mail: leo.boll@degeto.de

Medusa Medienagentur Ulrike Seiler
Tel: 030/8090-6806, E-Mail: ulrike-seiler@t-online.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 11. Nov 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de