Das Erste / „Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 14. Oktober 2012, um 18.30 Uhr im Ersten





Geplante Themen:

Altmaiers Deckel: Was bringt die EEG-Reform?
Der nette Herr Altmaier zeigt Kante: Weil ihm der Ausbau der
erneuerbaren Energien zu schnell geht und zu teuer wird, will der
Umweltminister nun die Ökostrom-Förderung deckeln. Eine Forderung des
liberalen Koalitionspartners, dem das alles aber nicht schnell genug
geht. Die Opposition dagegen klagt, Altmaier wolle die Energiewende
ausbremsen statt erneuerbare Energien voran zu bringen. Und kann die
EEG-Reform den Strompreis wirklich senken?
Autor: Hans Jessen
Dazu ein Gespräch mit Claudia Roth, B–90/Die Grünen,
Parteivorsitzende

CSU: in Bayern top – im Bund …
Im Bund hat die CSU bislang nur wenig erreicht: Rote Linien bei der
Euro-Rettung wurden gezogen und überschritten, die Forderung nach
einer Pkw-Maut versackte im Sommerloch und das zähe Ringen ums
Betreuungsgeld ist bislang auch erfolglos. CSU-Chef Seehofer wollte
die von der Opposition gern als „Herdprämie“ bezeichnete Zahlung als
Trophäe zum weiß-blauen Parteitag mitbringen. Doch daraus wird wohl
nichts. Denn die FDP hat abermals ihr Veto eingelegt. Eine
rechtzeitige Einigung scheint kaum noch möglich.
Autor: Axel Finkenwirth
Dazu ein Gespräch mit Ilse Aigner, CSU, Bundesministerin für
Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Moderation: Rainald Becker

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach
Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

veröffentlicht von am 12. Okt 2012. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de