Das Erste / ARD-Sommerinterview mit Sigmar Gabriel im “Bericht aus Berlin” am 27. Juli 2014 um 18.30 Uhr im Ersten





Rente mit 63 und Mindestlohn – die Sozialdemokaten
haben ihre Herzensprojekte in den ersten Monaten der Großen Koalition
in Rekordzeit umgesetzt. Der SPD-Chef ist zufrieden, aber warum
profitiert die Partei in Umfragen nicht davon?

Als Wirtschafts- und Energieminister will Sigmar Gabriel die
Energiewende “wieder in die Spur bringen”; die Ökostromförderung hat
er jedoch nur zaghaft verändert. Zahlen die Stromkunden demnächst
auch für fossile Ersatzkraftwerke?

Schon droht neuer Ärger: Gabriels Ankündigung, Rüstungsexporte zu
drosseln, findet ein Teil der Genossen aus Prinzip gut, der andere
fürchtet um Arbeitsplätze. Was zählt mehr?

In der Großen Koalition zeigt sich die SPD bisher als
verlässlicher Partner. Wie lange? Und was ist mit den eigenen
Ambitionen auf das Kanzleramt?

Zu diesen und weiteren Themen sprechen die Moderatoren Rainald
Becker und Sabine Rau mit Sigmar Gabriel. Der Vizekanzler und
Bundesminister für Wirtschaft und Energie ist am kommenden Sonntag,
27. Juli 2014, Gast im ARD-Sommerinterview im “Bericht aus Berlin”,
18.30 Uhr im Ersten.

Weitere Sendetermine in der Reihe der ARD-Sommerinterviews im
“Bericht aus Berlin”, sonntags, 18.30 Uhr im Ersten:

3. August 2014: Cem Özdemir (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
10. August 2014: Gregor Gysi (DIE LINKE)
24. August 2014: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

veröffentlicht von am 23. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de