Das Erste / Am Sonntagskrimi wird nicht gespart / Zu den Spekulationenüber „Tatort“ und „Polizeiruf 110“





In den vergangenen Tagen wurde in der
Öffentlichkeit über vermeintliche Sparmaßnahmen beim „Tatort“ und
beim „Polizeiruf 110“ spekuliert. Diese Spekulationen entbehren
jeglicher Grundlage. Fakt ist: Beim Sonntagskrimi wird die Anzahl der
Erstausstrahlungen nicht reduziert. Das Erste zeigt jedes Jahr
zwischen 43 und 48 Sonntagskrimi-Premieren. Auch 2014, einem Jahr mit
großen Sportereignissen wie der Fußballweltmeisterschaft, zeigt Das
Erste 43 Krimi-Erstausstrahlungen. Zum Vergleich: 2013 zeigte Das
Erste 44 Premieren am Sonntag um 20.15 Uhr.

Die Produzentenallianz hat sich öffentlich besorgt zu den
vermeintlichen Sparplänen beim „Tatort“ geäußert. Dazu Volker Herres,
Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Beim erfolgreichsten
Krimi im deutschen Fernsehen gibt es weder eine Krise, noch werden
wir die Anzahl der Erstausstrahlungen beim –Tatort– und beim
–Polizeiruf 110– reduzieren. Im Gegenteil, wir produzieren seit 2013
sogar zusätzlich mit Hilfe der ARD Degeto einen –Weihnachts-Tatort–.
Ab 2015 werden wir an Feiertagen, auf denen bisher Wiederholungen
liefen, sogar vier zusätzliche, von der ARD Degeto koproduzierte
–Tatorte– zeigen. Auch einen Mangel an geeigneten Stoffen haben wir
nicht beklagt. Wenn sich die Produzentenallianz also ob eines
Berichts in der –Bild—Zeitung darüber –verwundert– zeigt, hätte sie
besser unsere Auskunft dazu abwarten sollen, bevor sie an die
Öffentlichkeit geht.“

Pressekontakt:
Silvia Maric, Leitung Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 42896, E-Mail: Silvia.Maric@DasErste.de

veröffentlicht von am 24. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de