Bundesweite Tagung deutscher Polizeiorchester





Innenminister Joachim Herrmann begrüßt Leiter deutscher Polizeiorchester bei bundesweiter Tagung in München: „Professionelle Musiker sind nicht nur in Bayern wichtige Sympathieträger und Repräsentanten der Polizei“

Innenminister Joachim Herrmann begrüßte heute die Leiter der Polizeiorchester aus allen Teilen Deutschlands bei ihrer Jahrestagung in München. Herrmann würdigte die hervorragende Arbeit der professionellen Ensembles: „Polizeiorchester sind nicht nur im Freistaat Bayern wichtige Sympathieträger und Repräsentanten der Polizei. Bei dem für die innere Sicherheit so wichtigen Zusammenwirken von Bürgern und der Polizei kommt ihnen eine Schlüsselrolle zu“. Das Polizeiorchester Bayern, als einziges professionelles symphonisches Blasorchester des Freistaates, begeistert seine Zuhörer nicht nur bei den zahlreichen repräsentativen Aufgaben für die Bayerische Staatsregierung, sondern darüber hinaus auch mit seinem vielfältigen wohltätigen, sozialen und kulturellen Engagement. Herrmann: „Das Bayerische Polizeiorchester spielte in unterschiedlicher Zusammensetzung allein im letzten Jahr bei 161 Aufführungen einen sechsstelligen Betrag für karitative Einrichtungen ein. Man!
kann die Musiker unter Leitung von Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler deshalb zurecht als ein Aushängeschild für die gesamte bayerische Polizei bezeichnen. Ich freue mich, dass es Herrn Prof. Mösenbichler gelungen ist, die Repräsentanten der Polizeiorchester Deutschlands bereits zum zweiten Mal zu ihrem Jahrestreffen nach Bayern zu locken“, betonte der Minister.“

Das Polizeiorchester Bayern gründete sich im November 1951 in Rebdorf bei Eichstätt. Aus ursprünglich 30 Polizeimusikern, die alle eine komplette Polizeiausbildung absolviert hatten, wurde inzwischen ein symphonisches Blasorchester mit 45 professionellen Musikerinnen und Musikern. Seit 1977 werden nur noch Musiker mit abgeschlossenem Musikstudium aufgenommen. Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler und Dirigent Franz Seitz? Götz haben im Mai 2006 die Leitung des Polizeiorchesters Bayern übernommen. Das umfangreiche Repertoire umfasst Originalkompositionen sowie Bearbeitungen von klassischen Werken, Filmmusik, Musicals, Märschen und Musik im Big-Band-Sound.

Herrmann betonte abschließend: „Unser Polizeiorchester ist und bleibt ein fester Bestandteil unserer bewährten und erfolgreichen Sicherheitsphilosophie!“

Eine Übersicht der aktuellen Konzerttermine für das Jahr 2010 finden Sie im Internetangebot der Bayerischen Polizei unter: http://www.polizei.bayern.de/bepo/wir/aufgaben/dienststellen/index.html/1846. Sie können diese Informationen auch telefonisch unter der Nummer des Konzertinfotelefons: 089/4501-2372 abfragen.

Pressesprecher: Oliver Platzer
Telefon: (089) 2192 -2114
Telefax: (089) 2192 -12721
E-Mail: presse@stmi.bayern.de

veröffentlicht von am 31. Aug 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de