Buchvorstellung: Die Verweiblichung des Mannes





„Die Verweiblichung des Mannes“ ist ein Sachbuch, das einen staunen und fragen lässt, was eigentlich alles schief läuft in der heutigen Zeit.

Männer mit Busen, kleineren und dünneren Penissen, Rückgang von Muskeln aber dafür Fettanlagerungen. Das sind die Folgen von einem Überschuss an weiblichen Hormonen im Körper, die dort ganz legal durch unsere Nahrung hingekommen sind. Weibliche Hormone gelangen durch Haut/Lunge und vor allem durch die Ernährung in den männlichen Körper. Und da verstecken sie sich überall.

Fleisch: Tierische Produkte sind in den seltensten Fällen komplett hormonfrei. Ein hoher Konsum von Eiern, Fleisch und Wurstwaren bedeutet deswegen eine erhöhte Hormonaufnahme.

Fertigprodukte & Fastfood: Fertiggerichte, Tiefkühltruhen-Lebensmittel und Fastfood enthalten zahlreiche Schadstoffe, die östrogenartig wirken, wie z.B. Weichmacher, chemische Zusatzstoffe, Transfette,…

Milch & Milchprodukte: Milch ist überwiegend nichts anderes, als Wachstumshormone in gelöster Form, die dazu gedacht sind, dass ein Organismus heranwächst.

Um dagegen zu wirken, ist es wichtig sich so gut wie möglich zu informieren und sich somit zu schützen. In „Die Verweiblichung des Mannes“ kann man all diese wichtigen Informationen nachlesen und sein Schicksal selbst in die Hand nehmen.

veröffentlicht von am 4. Sep 2018. gespeichert unter Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de