Buchtipp: „Neid – Invidia“ von Mark & Inga Bold





Unser Fazit gleich vorneweg:

Auf einfühlsame Weise verstehen es die Autoren, das Wachsen einer neuen Liebe aufzuzeigen, die jedoch in einer Katastrophe endet. Dabei werden die pauschale Vorverurteilung und die Erpressbarkeit, unter der Männer bei solchen Konflikten zu leiden haben, dargestellt. Das Buch richtet sich an ein breites, eher lebenserfahrenes Publikum und versteht sich durchaus auch als Kritik an den familienrechtlichen Zuständen in Deutschland.

zum Inhalt:

Der Beamte Bernhard Müller wartet zu Hause auf die Ankunft seiner Frau Ulrike. Als es endlich an der Tür klingelt, stehen zwei Polizeibeamte davor und teilen ihm mit, dass seine Frau am Nachmittag bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Bernhard ist am Boden zerstört. Mit 49 ist er Witwer und allein. Seine erwachsene Tochter Carola studiert in Tübingen Medizin. Aus Verzweiflung und um des Schmerzes Herr zu werden, stürzt er sich in die Arbeit und bemerkt nicht, wie er nach und nach vereinsamt. Als ihm seine Tochter auch noch mitteilt, dass sie nach dem Studium für eine Hilfsorganisation tätig wird und für zwei Jahre nach Peru geht, ist es der Überredungskunst ihrer Oma zu verdanken, dass Bernhard die Entscheidung akzeptiert. Und nicht nur das. Sie ringen ihm das Versprechen ab, dass er Carola in Peru besucht.
Ein Jahr später begibt sich Bernhard auf die lange Reise. Carola erwartet ihn in Lima. Sie verbringen dort die ersten Tage gemeinsam und fahren dann nach Cusco. In der Nähe befindet sich auch das Krankenhaus, in dem seine Tochter arbeitet. Da sie wieder zur Arbeit muss, kümmert sie sich um die Planung der Exkursionen, die ihr Vater machen möchte. Er will unbedingt nach Machu Picchu und zum Titicacasee. Dabei lernt er die Reiseführerin Marianna kennen. Die beiden kommen sich näher und endlich erkennt Bernhard, dass die Zeit der Trauer vorbei ist. Er verliebt sich Hals über Kopf in die 20 Jahre jüngere Frau und trifft eine Entscheidung. Er nimmt 3 Jahre nach dem Tod Ulrikes den Ehering ab und lässt ihn in die Tiefen des Titicacasees sinken. Außerdem stellte er Marianna seiner Tochter vor. Bereits im Urlaub erfährt er, dass Marianna schwanger geworden ist, und sie finden eine Möglichkeit zu heiraten. Mit einem neuen Ring am Finger kehrt Bernhard nach Berlin zurück und bereitet alles für die Ankunft seiner Frau vor, nichtsahnend, dass ein dunkles Geheimnis Mariannas mit ihr auf Reisen geht. Doch ihr Zusammenleben in Berlin verläuft anfangs sehr glücklich. Schnell lernt Marianna Deutsch und gewöhnt sich an den Komfort ihres neuen Lebens. Sie findet auch eine Freundin, Olga, mit der sie sich in ihrer Muttersprache unterhalten kann. Anfangs wahrt Marianna eine gewisse Distanz zu Olga, aber als Carola aus Peru zurückkehrt und Bernhard ihr eine Wohnung kauft, fühlt Marianna sich hintergangen. Sie entwickelt mit Hilfe Olgas einen Plan, um an das Vermögen ihres Mannes zu gelangen. Die Stimmen der Vergangenheit holen sie ein und skrupellos versucht sie, ihren Mann in die Enge zu treiben. Eine verhängnisvolle Spirale der Ereignisse beginnt sich zu drehen und nimmt rasant an Fahrt auf. Doch dann erhält Bernhard unverhofft Hilfe von seinem Nachbarn Herrn Hoffmann, einem alten, verbitterten Mann. Was Bernhard nicht weiß: Der Nachbar steht in der Schuld seines Großvaters und es ist an der Zeit, diese alte Schuld einzulösen.

Umfang: 364 Buchseiten.

Das Buch ist im November 2018 erschienen und sowohl als Taschenbuch (ISBN 9783981983708) wie auch als E-Book (ISBN 9783981955408) erhältlich.

veröffentlicht von am 22. Jun 2019. gespeichert unter Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de