Bob – ein verrückter Erfinder mit Herz





Bob Partington ist Erfinder aus Leidenschaft. In
der HISTORY-Serie „ThingamaBob“ besteht seine Herausforderung darin,
aus drei vorgegebenen Objekten kleine, praktische Wunder zu basteln.
HISTORY zeigt die zehn halbstündigen Episoden ab dem 22. Juli immer
dienstags ab 20.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung und in
Doppelfolge.

Der kreative Erfinder Bob Partington bekommt in jeder Folge der
neuen HISTORY-Serie „ThingamaBob“ drei scheinbar wahllos
zusammengewürfelte Objekte, die mit der erfindungsreichen
Vergangenheit Amerikas zu tun haben. Dann liegt es an ihm, was er
daraus macht und ob er damit den amerikanischen Erfindergeist weiter
lebt. Die meist verrückten Ideen kommen dem sympathischen
Wissenschaftler entweder spontan oder er lässt sich von Passanten auf
der Straße inspirieren. HISTORY begleitet ihn ab dem 22. Juli jeden
Dienstag ab 20.15 Uhr beim Entwickeln seiner genialen Kreationen.

Bobs Erfindungen revolutionieren nicht die Welt, aber sie machen
den Alltag einfacher und die Menschen glücklicher. Als er
beispielsweise ein einfaches Holz-Steuerrad bekommt, hat er zuerst
keine Ahnung was er damit anfangen soll. Vor einem Pizza-Restaurant
inspirieren ihn schließlich die anstehenden Gäste, die ungeduldig auf
ihr Essen warten. Um das Leben der Besitzerin zu erleichtern –
schließlich gehen jeden Tag rund 300 Pizzen über den Tresen – will er
für sie eine „Pizza-Guillotine“ bauen. Gina sowie die Gäste sind
zunächst skeptisch, aber Bobs Erfindergeist und Charme reißt sie
schnell mit. Aus ein paar Besenstielen, Nudelhölzern, einer
Eisenplatte und dem vorgegebenem Steuerrad ist die „Pizza-Guillotine“
fertig gebaut und die Begeisterung groß.

Adam alias „Der Sheriff“ brauch ein Event mit „Knall“ als
Wiedererkennungswert für sein Restaurant und Abgrenzung von der
Konkurrenz. Bob konstruiert eine „Barbecue-Kanone“, mit der das
Fleisch auf ein Brötchen geschossen wird. Was er aus den restlichen
zwei Gegenständen, einer Zigarre und einem Flaschenzug, entwickelt
und wie die drei Dinge zusammenhängen, sehen die Zuschauer unter
anderem in den zehn 2014 in den USA produzierten, halbstündigen
Episoden.

Pressekontakt:
Nina Gmeiner
Head of Press
Tel.: 089/38199-731
E-Mail: nina.gmeiner@aenetworks.de
history.de

veröffentlicht von am 18. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de