Bertelsmann erweitert globales Start-up-Netzwerk (FOTO)





Mehr als 70 Investitionen im Jahr 2017

– Beteiligungen an mehr als 160 innovativen Start-ups und
Investment-Fonds weltweit; relevanter Beitrag zum Konzernergebnis

– Erfolgreicher Börsengang von vier Bertelsmann Asia
Investments-Beteiligungen

– Investitionsschwerpunkte in strategischen Wachstumsregionen China,
Indien, Brasilien sowie in Nordamerika

Bertelsmann hat sein globales Netzwerk aus Start-up-Beteiligungen
weiter ausgebaut: Der internationale Medien-, Dienstleistungs- und
Bildungskonzern tätigte im vergangenen Jahr über seine im
Unternehmensbereich Bertelsmann Investments gebündelten Fonds mehr
als 70 Investitionen weltweit. Parallel tätigte das Unternehmen
einige Exits; Gewinne aus Beteiligungsverkäufen – allen voran beim
China-Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) – leisteten einen
relevanten Anteil zum Konzernergebnis. Insgesamt hielt Bertelsmann
zum Jahresende über seine Fonds Anteile an mehr als 160 innovativen
Start-ups und Investment-Fonds.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte:
„Investitionen in junge Digitalfirmen mit innovativen
Geschäftsmodellen spielen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung
unserer Strategie. Durch diese Investitionen stellen wir den Transfer
von Wissen über digitale Trends, die uns bei der Transformation
unterstützen, als auch über vielversprechende Märkte sicher.
Besonders in unseren strategischen Wachstumsregionen China, Indien
und Brasilien haben wir unser Netzwerk an Start-up-Beteiligungen in
den vergangenen Jahren massiv erweitert und mehrfach gezeigt, dass
wir ein idealer Partner für innovative Gründer sind, die ihre
Aktivitäten ausbauen möchten.“

Zu den rund 70 Investitionen in Start-ups und Investment-Fonds,
die Bertelsmann 2017 tätigte, gehörten unter anderem Beteiligungen am
Bildungsanbieter Eruditus in Indien, der Bike-Sharing-App Mobike in
China und dem Video-Unternehmen Wibbitz in den USA. In Brasilien
stockte der Konzern gemeinsam mit dem Partner Bozano Investimentos
seinen Anteil an Medcel, einem Anbieter von Vorbereitungskursen für
Medizinstudenten, auf. Ein Großteil der Start-ups sind in
Geschäftsfeldern tätig, die eine hohe Relevanz für den Konzern haben,
darunter innovative Medien-Angebote, Dienstleistungen im
E-Commerce-Bereich sowie Bildung.

Besondere Erfolge gelangen dem Unternehmensbereich dabei im
vergangenen Jahr in China. BAI – 2017 unter anderem vom chinesischen
Wirtschaftsmagazin „CBN Weekly“ erneut als einer der besten
Risikokapital-Fonds des Landes genannt – unterstützte gleich vier
seiner Beteiligungen beim Gang an die Börse: Im September debütierte
die Premium-Lifestyle-Plattform Secoo an der New Yorker
Technologiebörse Nasdaq, im November der Online- und
Finanzdienstleister Yixin Group an der Börse von Hong Kong. Im
Dezember tätigten mit dem FinTech-Unternehmen Lexin und der
Digital-Marketing-Plattform iClick gleich zwei weitere
BAI-Beteiligungen einen IPO an der Nasdaq.

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und
Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum
Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die
Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag
Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato,
die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie
das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit
116.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016
einen Umsatz von 17,0 Milliarden Euro. Bertelsmann steht für
Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht
erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die
Kunden in aller Welt begeistern.

Über Bertelsmann Investments

Bertelsmann Investments bündelt die globalen
Start-up-Beteiligungen von Bertelsmann. Schwerpunkt der Aktivitäten
sind die strategischen Wachstumsregionen Brasilien, China und Indien
sowie die USA und Europa. Beteiligungen erfolgen über die
strategischen Investitionsplattformen Bertelsmann Brazil Investments
(BBI), Bertelsmann Asia Investments (BAI), Bertelsmann India
Investments (BII) und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI).
Über diese Fonds ist Bertelsmann an mehr als 160 innovativen
Unternehmen beteiligt.

Pressekontakt:
Bertelsmann SE & Co. KGaA
Andreas Grafemeyer
Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: +49 5241 80-2466
andreas.grafemeyer@bertelsmann.de

Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 11. Jan 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de