Bertelsmann erhält EU-Genehmigung für Penguin Random House-Komplett-Übernahme





Die Europäische Kommission hat die Übernahme der alleinigen Kontrolle über die weltweit aktive Buchverlagsgruppe Penguin Random House (PRH), New York, durch die Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh, genehmigt. Wie das Hamburger Medienmagazin –new business– (www-new-business.de) berichtet, kam die Kommission zu dem Schluss, dass die geplante Übernahme keine Wettbewerbsbedenken aufwerfen würde, da Bertelsmann bereits 75 Prozent von PRH hielt (25 Prozent: Pearson) und die Transaktion lediglich einen Übergang von der gemeinsamen zur alleinigen Kontrolle darstellt, ohne wesentliche Änderungen des bereits bestehenden Wettbewerbs herbeizuführen.

Der Kaufpreis für das Anteilspaket liegt bei 675 Millionen US-Dollar. Bertelsmann hat hierfür einen Kredit in Höhe von 675 Millionen Euro (ca. 723 Mio. US-Dollar) abgeschlossen. Der Vollzug der Transaktion wird ab dem 2. Quartal 2020 erwartet. Zurzeit steht dafür noch eine Genehmigung in Österreich aus.

Unterdessen wurde bekannt, dass die Allianz Real Estate den Münchner Bertelsmann-Sitz in der Neumarkter Straße 28 für 214 Millionen Euro in einer Sale-and-lease-back-Transaktion erwirbt. Die Immobilie, die von der deutschen Verlagsgruppe Random House genutzt wird, soll im 4. Quartal 2020 den Besitzer wechseln.

Pressekontakt:

new business
Volker Scharninghausen
Telefon: 0178/2319953
scharninghausen@new-business.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/20129/4553518
OTS: new business

Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 21. Mrz 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de