BERLINER MORGENPOST: Skepsis ist angebracht – Kommentar von Joachim Fahrun zur verschobenen Eröffnung des Humboldt Forums





Eine komplizierte Gebäudetechnik in einem Berliner
Großprojekt funktioniert nicht. Da schrillen sofort alle
Alarmglocken. Sofort denkt man an das schier endlose Ringen am
Flughafen BER. Diesmal sind es die Klimaanlagen im Humboldt Forum,
die noch nicht ordentlich arbeiten. Die Stiftung muss deshalb die
Eröffnung des neu aufgebauten Berliner Schlosses verschieben.

Hoffentlich ist es wirklich unangemessen, von dem größten
Kulturneubau Deutschlands in Berlins Mitte von einem zweiten BER zu
sprechen. Aber ehe die Probleme nicht behoben sind, ist Skepsis
angebracht.

Die Klimaanlage ist essenziell für ein Ausstellungshaus,
mindestens ebenso wie ein leistungsfähiger Brandschutz für einen
Flughafen. Ohne eine streng kontrollierte Luftfeuchtigkeit und
stabile Temperaturen wird kein Kurator wertvolle Exponate im Schloss
ausstellen. Dass mögliche Partner erst bewiesen haben wollten, wie
gut das Berliner Raumklima tatsächlich ist, hätte jedem klar sein
können.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 12. Jun 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de